Wanderungen entlang der Gemarkungsgrenze der Großgemeinde vom 23. bis 25. Juni

Allendorf lädt zum Grenzgang ein

Allendorf-eder. Zum zehnten Mal veranstaltet die Gemeinde Allendorf-Eder vom 23. bis 25. Juni den Grenzgang entlang der Gemarkungsgrenze der Großgemeinde. Laut Bürgermeister Claus Junghenn sind die Vorbereitungen weitestgehend abgeschlossen. Beteiligt sind der Gebirgs- und Wanderverein Oberes Edertal und die Sportvereine der Ortsteile. Die gesamte Strecke beläuft sich auf etwa 45 Kilometer, eingeteilt in drei Etappen.

Der Grenzgang beginnt am 23. Juni um 9.30 Uhr auf dem Marktplatz in Battenfeld. Gegen 11.30 Uhr wird am „Wiesenfelder Weg“ in der Gemarkung Rennertehausen eine Frühstücksrast eingelegt. Tagesziel ist der Sportplatz in Haine, Ankunft ca. 15 Uhr. Um 18 Uhr gibt es die Möglichkeit, mit dem Bus in die Ortsteile zurückzufahren.

Beim Dorfgemeinschaftshaus in Haine startet die Wandergruppe am 24. Juni um 9.30 Uhr zur zweiten Tages-etappe. Gegen 11.20 Uhr werden die Wanderer am Frühstücksrastplatz „Bennighausen“ erwartet. Mit dem Dorfgemeinschaftshaus Osterfeld wird gegen 14 Uhr das Ziel erreicht. Um 17 Uhr wird auch hier die Möglichkeit bestehen, in die Ortsteile zu fahren.

Abschluss in Battenberg

Die dritte und letzte Etappe beginnt am Samstag, 25. Juni, um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz neben der B 236 unterhalb der Unterlinsphermühle. Um 11.30 Uhr wird eine einstündige Frühstücksrast im „Elbringhäuser Grund“ nahe der Kriegsbrücke eingelegt, bevor es auf das letzte Teilstück mit Ziel Marktplatz Battenfeld geht, wo der Grenzgang endet. Dort fährt um 17 Uhr ein Bus ab. Auch zu den einzelnen Startplätzen gelangen die Wanderer aus den Ortsteilen mit Bussen.

Erwin Strieder, der Vorsitzende des Gebirgs- und Wandervereins Oberes Edertal, hat mit Walter Sellmann den Streckenverlauf geplant. Die Grenzgangbroschüre, die auf zwölf Seiten im handlichen A5-Format das jeweilige Tagesprogramm, eine Beschreibung der Wanderstrecken, den Busfahrplan und eine Übersichtskarte enthält, ist ab sofort kostenlos bei der Gemeindeverwaltung und der Postagentur in Allendorf erhältlich.

Für jeden Tag hat sich der Gebirgs- und Wanderverein etwas Besonderes überlegt. Die Bewirtung übernehmen die Sportvereine. Für die jungen Wanderer gibt es ein Kinderprogramm. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare