Modellbahner laden zum Tag der offenen Tür ein

+
Freuen sich auf den Fahrtag der Eisenbahnfreunde Nuhnetal am 5. Mai: Herrmann Kickum (im Hintergrund) mit Mike Richter (links) und Philip Geil.

Allendorf-Eder. „Freie Fahrt“, so kündigen die Eisenbahnfreunde Nuhnetal ihren Fahrtag für Sonntag, 6. Mai, von 10 bis 17 Uhr an.

Nach den erfolgreichen „Tagen der offenen Tür“ in den vergangenen Jahren möchte man jetzt den Besuchern ein weiteres Mal die Möglichkeit geben, die TT- und H0-Eisenbahnanlage zu besichtigen – insbesondere den Baufortschritt der Anlage, die immer weiter ausgebaut wird.

Zuhause sind die Eisenbahnfreunde seit mittlerweile mehr als zwei Jahren im Saal des ehemaligen Gasthauses „Zum Edertal“ in der Allendorfer Schulstraße (Hausnummer Eins). In liebevoller Kleinarbeit bauen sie dort an ihrer Modelleisenbahnanlage im Maßstab 1:87.

Im vergangenen Jahr hat sich viel getan an der Eisenbahnlandschaft, ein beeindruckender Berg mit „Schneefallgrenze“ und Gipfelstation und Tunnel kam hinzu, eine historische Altstadt mit alten Backsteingebäuden und viele weitere kleine feine Details. So stürzt eine „gefällte Tanne“ im Wald oder an anderer Stelle ist ein Zeltlagerplatz mit Lagerfeuerromantik. Aktuell wurde die Hallenberger Stadtkirche neu aufgebaut und in die Landschaft integriert.

Auf jetzt über 700 Metern Schienen, 55 Kilometern Kabel und einer Gesamtfläche von fast 80 Quadratmetern entwickelt sich immer weiter eine attraktive Landschaft, auf der mehr als 100 Eisenbahnen an Orten und Gebäuden, wie zum Beispiel dem Frankenberger Bahnhof, entlang fahren.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare