Allendorfer Ordnungsamt: Hundekot als Abfall entsorgen

Allendorf-Eder. Das Ordnungsamt der Gemeinde Allendorf-Eder weist Hundebesitzer erneut darauf hin, dass beim Gassi gehen mit dem Hund im bebauten Gemeindebereich, an Waldflächen oder an den Grenzzonen zwischen Wald und Feld die „Hinterlassenschaften“ der Vierbeiner beseitigt werden müssen.

„Hundekot muss als Abfall entsorgt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. Wer dies nicht tut, muss mit einem Bußgeld von 20 Euro rechnen.

„Viele Menschen beklagen sich bei uns über die vielen Hundehaufen, scheuen sich aber, Anzeige zu erstatten, weil sie den Hundehalter gut kennen und sich nicht unbeliebt machen wollen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

„Bringen Sie Ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger gar nicht in diesen Interessenskonflikt. Entsorgen Sie den von ihrem Hund gesetzten Haufen ordnungsgemäß.“

Hundekotbeutel können kostenlos bei der Gemeinde abgeholt werden. Als Anreiz bekommt jeder bei Abholung der Beutel ab ein kleines Spielzeug oder einen Snack für seinen Hund geschenkt. (nh/off)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare