Alte Schule in Schreufa wird Museum

+
Alte Schule: Nach den Vorstellungen der Initiatoren soll die einstige Schreufaer Schule aus dem Jahr 1838 zu einem Wettermuseum werden.

Schreufa. Was kann man aus der alten, aus dem Jahre 1838 stammenden Schule in Schreufa machen“? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit eineinhalb Jahren eine Initiativgruppe des Dorfes. In dieser Zeit hat sie für die alte Schule ein umfassendes Konzept erarbeitet. 

Das wurde am Dienstagabend der Schreufaer Öffentlichkeit vorgestellt. Rund 50 Besucher begrüßte Claudia Sommerlad als Sprecherin der Initiatoren zu der Projektpräsentation.

In Schreufa solle kein „Allerweltsdorfmuseum“ entstehen, sondern ein Haus für verschiedene Bereiche, machten die Initiatoren deutlich. Leitthema solle dabei die Geschichte der Meteorologie, der Wetterkunde und des Klimawandels sein – und zwar in Anlehnung an die 28-jährige Arbeit des früheren in Schreufa wirkenden Lehrers Conrad Liese, einem Pionier der Wetterkunde. Dieses Thema sei in der Region ein Alleinstellungsmerkmal für das Museum.

Als Einleitung begann der Informationsabend mit einer Präsentation über das Leben und Wirken des einstigen Lehrers als Wetterkundler, Geologe und Schriftsteller. Auch auf seine Korrespondenz mit Wissenschaftlern wurde eingegangen.

Von Jürgen Siegesmund

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare