Alte Schulen, neue Ideen: Daniela Neuschäfer auf Sommertour

+
Mit Schiefertafel und Zuckertüte: Für einen lebendigen Auftakt der Sommertour „Alte Schulen in neuem Gewand“ der SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Daniela Neuschäfer sorgten in Battenfeld Reiner Gasse (vorn links), die Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins sowie zahlreiche Gäste.

Den Auftakt ihrer Sommertour „Alte Schulen in neuem Gewand" machte die Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Neuschäfer in Battenfeld.

Battenfeld. Brauchtum und Tradition erhalten, aber durch neue Funktionen auf die Zukunft hin ausrichten: Diese Idee der Dorferneuerung sieht die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Neuschäfer in einer Reihe von alten Dorfschulen ihres Wahlkreises verwirklicht. Einen gut besuchten Auftakt zu ihrer Sommertour „Alte Schulen in neuem Gewand“ machte sie in Battenfeld, wo Heimathistoriker Reiner Gasse im ehemaligen Schulsaal aus der Schul- und Sozialgeschichte des Dorfes berichtete.

Die „tolle Arbeit des Heimat- und Verschönerungsvereins“ hatte Daniela Neuschäfer beim Abschluss des Dorferneuerungsprogramms kennen gelernt.

„Morgengebet, Hände auf schmalen Schulbänken, Vorzeigen der gereinigten Fingernägel, Schläge mit dem Rohrstöckchen“ - so ließ Reiner Gasse in seinem Vortrag das Milieu der Dorfschulmeister und ihrer Schützlinge in dem Schulhaus von 1792 lebendig werden. Küsterdienst, Landwirtschaft, Naturalentlohnung, kirchliche Schulaufsicht und schließlich allgemeine Schulpflicht waren Stationen. Dabei wurde das Amt oft von den Vätern an ihre Söhne, zunächst als „Gehilfen“, weiter gegeben.

Noch insgesamt sieben Projekte mit neu genutzten ehemaligen Schulen will Neuschäfer bis zum 29. August in ihrem Wahlkreis besichtigen (HNA berichtete). (zve)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare