Landgerichtspräsident: Nicht in der Diskussion

Amtsgericht ist nicht bedroht

Frankenberg. Mehreren kleinen Gerichten in Hessen droht die Schließung. Betroffen sind unter anderem die Amtsgerichte in Bad Arolsen und Rotenburg sowie die kleineren Arbeitsgerichte in Marburg, Bad Hersfeld, Hanau, Limburg und Wetzlar. Hintergrund: Die Landesregierung will Kosten sparen.

„Effizient und bürgernah“

Auch in Frankenberg gibt es ein kleines Amtsgericht. Dieses sieht der Präsident des Landgerichtes Marburg, Dr. Christoph Ullrich, jedoch nicht als bedroht an. „Gerade die kleineren Gerichte arbeiten sehr effizient und bürgernah“, betonte Dr. Ullrich am Rande der Amtseinführung der neuen Frankenberger Direktorin Andrea Hülshorst (HNA berichtete). In Frankenberg arbeiten vier Richter. „Durch einen Zusammenschluss entstünde kein Effizienzgewinn“, sagte Ullrich.

Eine Schließung des Frankenberger Amtsgerichtes sei derzeit „nicht in der Diskussion“, versicherte des Präsident des Marburger Landgerichts. „Ich gehe auch nicht davon aus, dass das in den nächsten Jahren anstehen wird.“ (off)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare