Amtsgericht verurteilt Jugendliche wegen Nötigung und Körperverletzung

Frankenberg. Wegen Nötigung und versuchter Körperverletzung wurde ein 18-Jähriger aus Marburg vom Amtsgericht Frankenberg zu einer Woche Dauerarrest verurteilt.

Ein mitangeklagter 17-jähriger aus Frankenberg muss wegen vorsätzlicher Körperverletzung in Freizeitarrest und 30 Arbeitsstunden ableisten, ein 16-jähriger aus Frankenberg wurde ebenfalls wegen Körperverletzung zu 40 Arbeitsstunden verurteilt. Zudem müssen sich die jungen Männer mit dem Geschädigten zu einem Täter-Opfer-Ausgleich treffen.

Die drei Angeklagten hatten gemeinsam im Februar dieses Jahres einen damals 15-jährigen aus dem Altkreis Frankenberg vor einer Frankenberger Schule abgepasst. Der 17-jährige hielt sein Opfer fest und verpasste ihm zwei „Kopfnüsse“. Danach gab ihm der 16-Jährige eine „Backpfeife“, schlug ihn also mit der Hand ins Gesicht. Dabei fiel die Brille des Opfers zu Boden. Diese nahm der 18-jährige Marburger an sich und gab sie erst nach einiger Zeit heraus. Während des entstandenen Gerangels hatte auch er versucht, den 15-jährigen zu schlagen, sein Gesicht dabei doch verfehlt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare