Königsschießen in Bromskirchen

Andreas Lang regiert in Bromskirchen

Bromskirchen - Geduld war am Ruppelsberg gefragt, denn der Vogel beim Königsschießen in Bromskirchen erwies sich als äußerst hartnäckig. Erst mit dem 300. Schuss stand der neue Schützenkönig fest.

Mehr als 300 Besucher waren am Montag dabei, als Andreas Lang bei einem der spannendsten und längsten Vogelschießen in der Vereinsgeschichte des Schützenvereins „St. Hubertus“ aus Bromskirchen neuer Schützenkönig wurde. Lang, der als Berufssoldat in der Burgwaldkaserne stationiert ist, gelang es, mit dem 300. Schuss den kläglichen Rest des Königsvogels der Stange zu holen. Als die Frau an seiner Seite während der einjährigen Regentschaft präsentierte der neue Schützenkönig wenig später Andrea Knorra als seine Schützenkönigin.

Gut hatte es für die Schützen am idyllisch gelegenen Schießstand am Ruppelsberg angefangen. Bereits mit dem 38. Schuss aus dem Großkalibergewehr, raubte Schützenadjutant Andreas Schöpfer dem Königsvogel den Reichsapfel. Danach dauerte es allerdings mehr eine Stunde bis sich Andreas Lang dem 150. Schuss sich den linken Flügel sicherte. Der rechte Flügel ging mit dem 173. Schuss an Andreas Steuber, der sich dann Schuss für Schuss ein spannendes Duell mit dem späteren Schützenkönig lieferte. Im Vorfeld war man davon ausgegangen, dass mit der hellen Rückwand des neuen Kugelfangs das Zielen einfacher würde. Doch der Vogel wankte lediglich ein paar Mal, fiel jedoch nicht zu Boden. „Jetzt wirds spannend, denn der ist total durchlöchert“, kommentierte Ehrenschützenhauptmann Wolfgang Fischer und sein Nachfolger im Amt, Dietmar Graßhoff, stellte fest: „Die beiden ballern Vollgas“. Doch der Vogel blieb weiter standhaft. Mit dem 193. Schuss sicherte sich Andreas Lang schließlich auch das Zepter. Gegen 13.20 Uhr fiel dann die endgültige Entscheidung und der Schützenhauptmann konnte den Zuschauern verkünden: „Unser neuer Schützenkönig ist Andreas Lang“.

Nach der Gratulationstour ging es in die Schützenhalle, wo die feierliche Umkrönungszeremonie stattfand und die Nachfolger von Jörg Müller und Michaela Engel inthronisiert wurden. Dann kehrte zunächst Ruhe in Bromskirchen ein, bis am frühen Abend der Musikverein aus Düdinghausen den Festzug anführte, mit dem neue Königspaar abgeholt wurde. Viele Zuschauer waren gekommen, um die neuen Regenten mit Beifall auf dem Weg in die Schützenhalle zu begleiten, wo das Schützenfest am Abend mit Tanz und Unterhaltung Ausklang. (wi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare