Annemarie Gottfried stellt im alten Battenberger Rathaus ihre Skulpturen aus

+
Mit einem ihrer Werke, dem aus Papier gefalteten Biker: Die Künstlerin Annemarie Gottfried (links). Mit ihr freuen sich Museumsleiterin Elisabeth Skupin und Bürgermeister Heinfried Horsel.

Battenberg. Rund 100 Besucher kamen in das alte Battenberger Rathaus, um bei der Eröffnung der Sonderausstellung „Papierskulpturen“ von Annemarie Gottfried dabei zu sein.

Eindrucksvoll sind die Kunstwerke der 87-jährigen Biedenkopfer Künstlerin in die Ausstellung rund um die Battenberger Heimatgeschichte integriert worden. Fein gefaltete Papierskulpturen, wie zum Beispiel der Troubadour, Tänzerinnen mit und ohne Sonderschirm oder ein Motorrad mit Biker, wurden von ihr gestaltet und perfekt ins Gleichgewicht gebracht.

Die ersten Besucher zeigten sich beeindruckt von den Ausstellungsstücken. Einige wurden auch professionell fotografiert per Plakat oder Postkarte ausgestellt.

Gemeinsam mit der Leiterin des Battenberger Stadtmuseums, Elisabeth Skupin, und ihrer Tochter Katharina Zürcher ging Annemarie Gottfried als erstes in die Ausstellung und trug sich in das Gästebuch des Museums ein. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, mit der Künstlerin über ihre Werke ins Gespräch zu kommen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare