Heitec investiert in moderne Maschinen

Antwort auf gute Auftragslage

+
An Ort und Stelle: das CNC-Fräszentrum und die Rundschleifmaschine am Tag der Anlieferung.Foto: pr

Burgwald-Bottendorf - Ein neues CNC-Fräszentrum und eine neue Rundschleifmaschine symbolisieren gute Zeiten. Der Bottendorfer Heißkanal-hersteller Heitec investiert.

Einen stabilen Aufwärtstrend beobachtet das familiengeführte Unternehmen seit Anfang des vergangenen Jahres beinahe branchenübergreifend. Um der guten Auftragslage auch in Zukunft gewachsen zu sein, habe Heitec in den vergangenen Wochen und Monaten stetig in neue Fachkräfte und moderne Produktionsanlagen investiert, teilt der Geschäftsführer Bastian Schreck mit.

Die neuen Bearbeitungszentren ermöglichten höhere Präzision, kürzere Bearbeitungs- und minimierte Rüstzeiten und beschleunigten damit den gesamten Herstellungsprozess. Erst kürzlich seien ein neues fünf-Achsen-CNC-Fräszentrum und eine neue Rundschleifmaschine eingetroffen. Da Heitec bekannt sei für Innovationen, die oftmals einmalig sind auf dem Weltmarkt, sei der konstruktive Aufwand durch den hohen Individualisierungsgrad in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen, erklärt Schreck.

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare