Burgwald

Apfelannahme geht nun doch weiter

+

- Burgwald-Ernsthausen (apa). Gartenbesitzer im Frankenberger Land können aufatmen: In Ernsthausen werden nun doch wieder Äpfel entgegengenommen. Eine Frielendorfer Firma übernimmt den Getränkemarkt und verlegt auch die Obstannahme dorthin.

Im April hatte das Unternehmen „Mayer und Schlichterle“ angekündigt, die Kelterei und den Getränkemarkt in Ernsthausen zu schließen. Schon in diesem Herbst sollten keine Äpfel mehr angenommen werden. So mancher Gartenbesitzer hat sich deshalb bereits gefragt, was in diesem Jahr mit all den Äpfeln geschehen soll, die bereits an den Bäumen hängen. Doch nun hat sich eine Lösung gefunden: Die Firma Hahn Getränke-Union aus Frielendorf übernimmt den Getränkemarkt in der Marburger Straße 43 in Ernsthausen – inklusive der beiden Mitarbeiterinnen.

Bisher betreibt das Unternehmen nach eigenen Angaben 80 Märkte unter dem Namen „Getränke-Quelle“ und nimmt bereits in 20 Märkten in Hessen und Thüringen Äpfel zur Weiterverarbeitung an, auch in Jesberg und Stadtallendorf. Hahn arbeitet dabei mit der Kelterei Elm aus Flieden im Kreis Fulda zusammen. Nach Angaben von Jens Harle, Verkaufsleiter bei Hahn, war es auch die Kelterei, die den Kontakt zwischen „Mayer und Schlichterle“ und der Getränkemarktkette herstellte.Die Kelterei in der Ernsthäuser Siedlung wird stillgelegt: Die Firma Elm übernehme einen Teil der Ausstattung für die Obstannahme am Getränkemarkt. Die Äpfel werden künftig von dort mit dem Lastwagen nach Flieden abtransportiert, erläuterte Harle im Gespräch mit der FZ.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Freitag, 17. August

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare