Arbeiten für Neubau der Kindertagesstätte haben begonnen

+
Gute Laune herrschte beim Spatenstich für den neuen Kindergarten: Im Vordergrund die Kinder mit Erzieherin Karin Traute, hinten von links mit Spaten Bürgermeister Claus Junghenn, die Architekten Dieter Wolf und Bernd Brust, Bauleiter Hans-Joachim Kühnert, Stefan Rahrbach und Dennis Lückel von der Baufirma Müsse, Ortsvorsteher Erich Clemens, Pfarrer Claus Becker, der Vorsitzender der Gemeindevertretung, Norbert Bötzel sowie Wilfried Brieden und Petra Eckel von der Gemeindeverwaltung.

Rennertehausen. Jetzt geht's los: Mit einem symbolischen Spatenstich haben Kommunalpolitiker, Pfarrer Claus Becker, Architekten, Vertreter der Baufirma und eine große Kinderschar den Startschuss für den Neubau der Kindertagesstätte „Die kleinen Strolche“ in Rennertehausen gegeben.

Knapp zwei Millionen Euro sind für das Projekt veranschlagt. Entstehen werden drei Gruppenräume und ein Krippenraum für die Betreuung unter dreijähriger Kinder.

Der Clou aber ist ein „Begegnungszentrum“, das im Kindergarten mehrere Generationen miteinander vereinen wird. Ein „Spielflur“ wird die einzelnen Gebäudeteile verbinden. Von einer Empore aus werden die Erzieherinnen die Kinder im Spielflur beaufsichtigen können.

Eine kleine Turnhalle, eine Bücherei und ein „Raum der Stille“ runden das Konzept des Architekten Bernd Brust und Dieter Wolf (Büro Bauart, Marburg) ab. Brust und Wolf hatte bereits das Rennertehäuser Dorfgemeinschaftshaus umgebaut (HNA berichtete).

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Thomas Hoffmeister

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare