40 Athleten beim Sommertreffen des Sponsors Viessmann

+
Die Autogrammstunde hat begonnen: Die Biathletinnen Carolin Horchler (links) und Maren Hammerschmidt am Montagnachmittag auf der Terrasse des Hotels "Die Sonne Frankenberg". Im Hintergrund das historische Rathaus.

Frankenberg. Auch wenn in gut einer Woche schon die olympischen Sommerspiele in London beginnen – in Frankenberg gab es am Montag Nachmittag noch eine „Olympia-Party“ mit den Wintersportstars, die das Markenzeichen des Allendorfer Heiztechnik-Unternehmens Viessmann tragen. 

Die Fans durften die Stars hautnah erleben. Mittendrin bei einer Autogrammstunde vor dem Hotel „Die Sonne Frankenberg“ waren unter anderem Ex-Rennrodel-Weltmeister Georg Hackl, die Biathletinnen Miriam Behringer und Carolin Hennecke, die Skispringer Felix Schoft und Richard Freitag und auch die Biathleten Arnd Peiffer und Daniel Böhm. Auch die in Frankenberg geborene und in Winterberg lebende 22-jährige Maren Hammerschmidt war dabei.

40 Athleten beim Sommertreffen des Sponsors Viessmann

Rund 200 Wintersportfans nutzten die Gelegenheit, um sich die Autogramme ihrer Idole zu holen: auf Karten und Büchern, auf Fahnen mit dem Bundesadler und sogar auf Kuscheltieren. Die Stars schrieben, was die Stifte hergaben. Vor dem historischen Rathaus als Kulisse kamen die heimischen Autogrammjäger voll auf ihre Kosten. Auch für gemeinsame Erinnerungsfotos, für einen kurzen Plausch oder einen netten Witz blieb noch Zeit.

Mehr als 40 Athleten, Trainer und Verbandsspitzen des Viessmann-Teams hatte der heimische Sponsor zum Sommertreffen nach Frankenberg und Allendorf eingeladen. Im Ederbergland verbrachten die „Markenbotschafter“ des Allendorfer Heiztechnik-Unternehmens ein gemeinsames Wochenende – als Dank für die herausragenden Leistungen in der vergangenen Wintersport-Saison.

Die Fans waren begeistert. Schon lange vor Beginn standen die ersten Autogrammjäger brav auf der Terrasse des Hotels, um sich einen Schriftzug ihrer Stars zu holen. Als die berühmten Sportler dann auftauchten, drängten sich Jung und Alt schnell nach vorn, um sich ein Signum zu ergattern.

Die Autogrammstunde wurde schnell zu einem kleinen Spektakel, vor allem Arnd Peiffer schrieb sich die Finger wund. Auch viel weibliches Publikum war unter den Autogrammjägern, die Autogrammstunde war von Viessmann und dem Sonne-Team perfekt arrangiert.

Ein dickes Lob gab es von Georg Hackl: „Ich komme immer wieder gerne in die Region. Das Unternehmen Viessmann hat sich hier außerordentlich engagiert. An das Umland von Frankenberg und Winterberg habe ich viele gute Erinnerungen.“ (mjx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare