Bottendorf

Aufgabenteilung während der Vakanz

+

- Burgwald-Bottendorf (rou). Mit dem Ende der Sommerzeit am 30. Oktober endet auch die Zeit von Reinhold Schott als Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Bottendorf/Willersdorf. Die Suche nach einem Nachfolger hat begonnen.

An die beiden Gottesdienste in Willersdorf und Bottendorf am vergangenen Sonntag wird sich Pfarrer Reinhold Schott sicherlich noch eine Weile erinnern. Und dass nicht nur, weil mit den beiden Familiengottesdienste der Abschluss der Kinderbibelwoche in der evangelischen Kirchengemeinde gefeiert wurde. Es waren die letzten beiden regulären Gottesdienste, die Schott in Bottendorf und Willersdorf gehalten hat. An diesem Sonntag muss sich Schott vertreten lassen, weil er bereits Verpflichtungen am Predigerseminar in Hofgeismar hat. Am 1. Dezember tritt er dort eine Stelle als Studienleiter an (FZ berichtete ausführlich).

Am 23. Oktober wird Vikar Hubertus Spill, den Schott in den vergangenen beiden Jahren auf die Aufgaben des Pfarrers vorbereitet hat, in Gersfeld in der Rhön ordiniert. Und dann ist schon der 30. Oktober gekommen: der Sonntag, an dem sich der Pfarrer von seiner Kirchengemeinde verabschieden wird – ein einschneidender Tag für Schott, die Bottendorfer und Willersdorfer. Vor allem die müssen sich auf eine längere Vakanz einstellen. Bis ein neuer Pfarrer das Haus neben der Martinskirche einrichtet, könnte es noch vier bis fünf Monate dauern, sagte Petra Hegmann, die Dekanin des Frankenberger Kirchenkreises auf FZ-Anfrage. Im Oktober- Amtsblatt der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck sei die Pfarrstelle ausgeschrieben. Vier Wochen haben interessierte Pfarrer nun Zeit, ihre Bewerbung einzureichen. Die Auswahl trifft dann der Vorstand der Kirchengemeinde.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Mittwoch, 12. Oktober

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare