Burgwald: Ausbau der Schwabenstraße kurz vor Abschluss

+
Warme Füße bekam Bürgermeister Lothar Koch (2. von rechts), als er die Baustelle Schwabenstraße in Burgwald besuchte. Dort laufen gerade Asphaltierungsarbeiten. Polier Thomas Koch (rechts) erläutert den Stand der Arbeiten.

Burgwald. Es dampft in der Schwabenstraße in Burgwald, als heißer Asphalt auf den kalten, zum Teil mit Schnee überzogenen Untergrund trifft. Die Sanierung der Straße nähert sich mit der Asphaltierung ihrem Ende.

Wenn das Wetter mitspielt, soll auch noch die Feinschicht aufgetragen werden. Somit könnten die Arbeiten vor Weihnachten komplett abgeschlossen werden, informierte Polier Thomas Koch von der Firma Pieper am Dienstag auf HNA-Anfrage. Dem guten Wetter im November sei es zu verdanken, dass das Projekt jetzt kurz vor dem Abschluss stehe.

Wegen einer Überraschung bei den Bauarbeiten war es in Verzug geraten: Die Bauarbeiter stießen auf Reste einer alten Panzerstraße aus dem Zweiten Weltkrieg. Das bedeutet: Der Untergrund musste mehr als einen Meter tief entfernt und erneuert werden.

Wie berichtet, sind in der 300.000 Meter langen Straße neue Kanal-und Wasserleitungen verlegt worden. Auch die Straßenbeleuchtung samt Stromleitung wurde erneuert, bevor jetzt die neue Straßendecke aufgebracht wurde.

Bürgemeister Lothar Koch erläuterte, dass das komplette Projekt in enger Absprache mit den Anwohnern umgesetzt wurde. In einer ersten Anliegerversammlung bestimmten sie, dass der Ausbau ohne jeden Schnickschnack erfolgen sollte. Sie entschieden sich für eine einfache Bauweise mit gepflastertem Gehweg rechts und links. Der Einbau von Buchten und Bäumen und eine leicht S-förmige Straßenführung waren abgelehnt worden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare