20 Teilnehmer haben Ausbildung zu Gesundheits- und Krankenpfleger abgeschlossen

Ausgelassene Freude nach der Prüfung

Erfolgreiche Absolventen: 20 Kursteilnehmer bestanden jetzt am Kreiskrankenhaus Frankenberg ihre staatliche Prüfung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Hier im Bild mit ihren Dozenten und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses. Foto: Battefeld

Frankenberg. Nach einem langen und anstrengenden Prüfungstag ertönte am späten Dienstanachmittag lauter Jubel aus dem Schulzentrum des Kreiskrankenhauses in Frankenberg: Alle 20 Kursteilnehmer hatten ihr Examen zum Gesundheits- und Krankenpfleger bestanden und freuten sich ausgelassen über ihren erfolgreichen Abschluss.

Und auch Schulleiterin Christl Weimann strahlte über das ganze Gesicht: „Es freut mich, dass alle 20 Absolventen aus der Region Waldeck-Frankenberg einen Ausbildungsplatz gefunden haben. Vier davon sogar am Kreiskrankenhaus Frankenberg“.

Beruf der Zukunft

Der demographische Wandel zeige wieder einmal, dass die Pflegeberufe in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen würden.

Die staatlich geregelte Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege umfasst 2100 Stunden Theorie und 2500 Stunden praktisches Arbeiten.

Folgende Teilnehmer haben ihre Ausbildung erfolgreich mit dem Examen abgeschlossen: Jaqueline Arnold, Kim Boucsein, Melanie Bracht, Christin Clemens, Marcel Ernst, Lidia Filjuk, Theresa Girin, Josefine Glänzer, Evelina Jasinski, Sandra Kahl, Nadine Lerch, Mara Möller, Anne-Kathrin Schneider, Christina Schrauf, Ramona Schumann, Vanessa Tausch, Tatjana Thome, Carolin Wagner, Christian Wallraf und Julia Winkler.

Den Prüfungsvorsitz hatte Diplom-Medizinpädagoge Michael Störmer vom Regierungspräsidium Darmstadt.

Weitere Mitglieder des Prüfungsausschusses waren: Schulleiterin Christl Weimann, ihr Stellvertreter Horst Schmitt, Lehrerin Monika Mootz, Lehrerin Ida Verheyen-Cronau, Diplom-Pflegepädagogin Brita Ziske, Sozial-Diplompädagoge Thomas Bollenbach, Ärztin Angelika Sachse, Arzt Marco Oske, Oberarzt Klaus Weise und Praxisanleiterin Beate Pröpper. (bs)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare