Jugendfeuerwehr Burgwald hat auch 2012 wieder einiges vor – Lob für Engagement

Ausgrabung steht auf dem Plan

Feuerwehrnachwuchs: Der neue Jugendausschuss der Jugendwehr Burgwald: (von links) Monja Noll, Patrick Schreiber, Laura Queißer, Timo Schreiber, Jugendwart David Linde, Nando Porsch, Fabian Müller und Wehrführer Francisco Ayora Escandell Foto: nh

Burgwald. In der Jahreshauptversammlung der Jugendwehr Burgwald wurde die gute Jugendarbeit gelobt. Ziel ist es, weiter für Nachwuchs zu werben. Auch die Jugendlichen selbst sind dazu aufgerufen. Und 2012 haben die junge Leute wieder viel vor: Mit Bernhard Bock vom Kulturverein Burgwald wollen sie auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsanstalt eine Ausgrabung vornehmen.

Die Unterstützung aller – also der Mitglieder der Wehrführung und des Vereins – sei nötig, um erfolgreich zu werben, sagte Jugendwart David Linde. Er bedankte sich bei den Jugendlichen für die disziplinierte Teilnahme und die guten Ergebnisse, die bei Wettbewerben in diesem Jahr erreicht wurden. Im Burgwaldcup kamen die Jugendlichen auf den dritten Platz, beim Florianscup auf den zweiten Platz und beim Kreisentscheid auf den fünften Platz.

Fackelzug und Osterfeuer

Der stellvertretende Jugendsprecher Nando Porsch berichtete über alle Termine, die im Jahr 2011 stattfanden und an denen die Jugendlichen teilnahmen. Neben den bereits erwähnten Wettbewerben erinnerte er auch an das Einsammeln der Weihnachtsbäume, den Fackelzug, das Osterfeuer, das Schlittschuhlaufen und Schwimmen, an das Sommerprogramm und Kreisjugendfeuerwehrzeltlager im eigenen Ort, an die 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr sowie die Ausrichtung des Ferienprogramms in den Herbstferien und anderen mehr.

Einsatzabteilung profitiert

Der Burgwalder Wehrführer Francisco Ayora Escandell bedankte sich bei den Jugendlichen, dem Jugendwart und dessen Betreuer für ihre erfolgreiche Arbeit. Die Einsatzabteilung profitiere von der guten Jugendarbeit, so konnten schon mehrere Jugendliche in die Einsatzabteilung übernommen werden, sagt er.

Am Ende der Jahreshauptversammlung wurde über die Aktivitäten  im   kommenden Jahr gesprochen. Es werden auch wieder Fahrten im Programm stehen. Etwas Geld dafür   wird  das  Einsammeln der Weihnachtsbäume Anfang des Jahres bringen. (nh/mab)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare