Ausschuss für höhere Kita-Gebühren in Frankenberg

Gebührenerhöhung: Viel Spaß haben die Jungen und Mädchen in den drei Frankenberger Kitas, wie hier in Schreufa. Demnächst müssen die Eltern aber höhere Betreuungsgebühren bezahlen. Foto: mjx

Frankenberg. Eltern, die ihre Kinder in eine der drei Tagesstätten der Stadt Frankenberg geben, müssen sich auf Gebührenerhöhungen einstellen.

Eine entsprechende Änderung der Gebührensatzung hat der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig auf den Weg gebracht - die beiden Sozialdemokraten enthielten sich der Stimme. Die Änderung muss noch vom Stadtparlament beschlossen werden. Es tagt am morgigen Donnerstag ab 19.30 Uhr in der Ederberglandhalle.

In die drei Kindertagesstätten der Stadt Frankenberg gehen aktuell 220 Kinder - 75 in Röddenau, 70 in Schreufa und 75 in Geismar. Eine erste Erhöhung der Betreuungsgebühren ist zum Start des Kindergartenjahres zum 1. August vorgesehen, der zweite Schritt soll zum 1. Januar 2016 folgen. Beispielsweise soll ein Halbtagsplatz vormittags ab 1. August monatlich 80 Euro kosten, ab 1. Januar 90 Euro.

Bisher mussten die Eltern für die Halbtagsbetreuung am Vormittag monatlich 74,40 Euro bezahlen - das bedeutet eine Erhöhung von zunächst 5,60 und ab Januar von 15,60 Euro für dieses Modul.

Laut Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß gilt die Gebührenerhöhung für alle Kindergärten im Bereich der Stadt Frankenberg, also auch für nicht städtische Kindertagesstätten wie die vom Deutschen Roten Kreuz und der Lebenshilfe. Darauf habe man sich im Gesamtkindergartenbeirat geeinigt. Die Träger seien für die Umsetzung aber selbst zuständig. Sollten sie andere Gebühren erheben, liege das an anderen Modulen - beispielsweise mit anderen Zeiten.

„Wir liegen mit den Kindergartengebühren in Frankenberg noch extrem günstig“, kommentierte Uwe Patzer (Grüne), der Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses. Das bestätigte auch der Bürgermeister. Ein Ganztagsplatz mit 35 bis 45 Wochenstunden für Kinder über drei Jahre in Frankenberg koste aktuell 100 Euro, in Frankenau 175 Euro, in Battenberg 150 Euro und in Bromskirchen 124,50 Euro. Ab 1. August wird dieser Ganztagsplatz in Frankenberg 120 Euro pro Monat kosten, ab 1. Januar 130 Euro. (mjx)

Welche genauen Gebührensätze im Gespräch sind und warum manche Eltern aus den Stadtteilen Willersdorf und Rengershausen ihre Kinder nicht mehr in Kitas der Nachbarkommunen schicken wollen, lesen Sie in der gedruckten Mittwochausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare