Ausweichmanöver endete an Leuchtpfosten

Geismar. Ein unbekannter Autofahrer ist beim Einbiegen auf die Bundesstraße 253 auf die Gegenspur gerutscht. Ein entgegenkommender Wagen musste ausweichen und wurde beim Zusammenstoß mit einem Leuchtpfosten beschädigt. Der Verursacher fuhr davon.

Am Wagen des 28 Jahre alten Mannes aus Kassel entstand ein Schaden von rund 1500 Euro an der rechten Front, wie die Frankenberger Polizei am Mittwoch berichtete. Zu der Unfallflucht gekommen war es am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr an der Einmündung der Landesstraße 3332 zur B 253 bei Geismar. Laut Polizeibericht befuhr der unbekannte und später flüchtige Autofahrer die Landesstraße aus Richtung Allendorf/Hardtberg kommend in Richtung Frankenberg.

Beim Einbiegen in die Bundesstraße 253 zwischen Dainrode und Geismar kam das Auto auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen und geriet auf die Gegenfahrbahn – dort näherte sich aus Richtung Geismar der 28-Jährige mit seinem Ford Focus. Um einen Zusammenstoß mit dem anderen Wagen zu verhindern, wich der Kasseler nach rechts aus und kollidierte mit dem Leitpfosten.

Im Rückspiegel sah er den anderen Wagen davonfahren. Die Polizei hat keinerlei Hinweise auf den Wagen oder den Fahrer. Wer Angaben machen kann, meldet sich bei der Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare