Rennertehausen:

Mit dem Auto in die Eder gefahren

- Allendorf-Rennertehausen. Ein junger Mann aus Allendorf ist am Dienstagabend mit seinem BMW schnurstracks in die Eder gefahren. Er konnte sich gerade noch rechtzeitig aus seinem Auto retten.

Wie es dazu gekommen ist, dass der Mann mit seinem Auto in den Fluss gefahren ist – das konnte sich keiner der zur Eder alarmierten Feuerwehrleute erklären. Auf Nachfrage von Einsatzleiter Robert Stutzmann erklärte der unverletzte BMW-Fahrer, er habe die Eder übersehen. Der Mann beteiligte sich selbst an der Suche nach dem versunkenen Auto.Der Allendorfer war mit seinem Auto gegen 18 Uhr auf einem Feldweg zwischen Berghofen und Rennertehausen unterwegs gewesen. Und dieser Weg führt direkt in eine Furt, die im Sommer, bei niederigem Pegel der Eder, von Landwirten mit ihren Traktoren durchfahren wird.

Mehr in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 9. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare