Auto fing während der Fahrt Feuer - komplett zerstört

Ausgebrannt: Feuerwehrleute beim Löschen des Jeep Cherokee am Ortsrand von Geismar. Foto: Biedenbach

Geismar. Völlig unvermittelt ist am Dienstagnachmittag ein Auto auf der Bundesstraße 253 bei Geismar in Brand geraten und komplett zerstört worden.

Wie der Besitzer - ein 57-Jähriger aus Geismar - der HNA mitteilte, kam er gegen 13.30 Uhr mit seinem Wagen mit Anhänger von der nahen Müllumladestation. Er hatte dort Abfall abgeladen. Bei der Rückfahrt nach Geismar nahm er Brandgeruch wahr und sah kurz drauf eine Flamme. Er bog von der B 253 in die Straße Am Heimbach ein und hielt dort den Wagen an.

Wie er weiter schilderte, öffnete er die Motorhaube und sah, dass die Flammen schon im gesamten Motorraum um sich gegriffen hatten.

Der Mann und ein Bekannter, der mit im Wagen war, koppelten den Anhänger vom Auto ab. Eine vorbeikommenden Autofahrerin verständigte die Rettungskräfte.

Die Feuerwehren aus Geismar und Frankenberg waren im Einsatz. Sie löschten den Wagen mit einem Spezialschaum. Wegen der Dämpfe arbeiteten auch einige Wehrleute mit Atemschutz.

Bei dem Auto handelt es sich um einen Jeep Cherokee, Baujahr 1998. Den Wert schätzt die Polizei auf zirka 5000 Euro. Laut Besitzer habe vor dem Brand nichts auf einen Defekt hingedeutet.

Auto fing während der Fahrt Feuer

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion