Frankenberger Uferstraße

Schreck an der Kreuzung: Auto geht in Flammen auf

Frankenberg. Schreck am Nachmittag für eine 49-jährige Frau aus dem Frankenberger Land: Am Dienstag gegen 16.30 Uhr ist ihr Peugeot-Kombi 206 an der Kreuzung Uferstraße und Bahnhofstraße in Frankenberg in Flammen aufgegangen. Ein technischer Defekt im Motorraum des Wagens war der Grund für das Feuer.

Die 49-Jährige hatte zuvor an der Ampel angehalten und wollte anschließend an der Kreuzung in Richtung Bahnhof abbiegen. Ein anderer Verkehrsteilnehmer machte sie allerdings gestikulierend auf die Rauchentwicklung unter ihrem Fahrzeug aufmerksam. Die Frau, die bei dem Brand unverletzt blieb, stieg sofort aus und alarmierte die Feuerwehr.

Passanten versuchten zunächst vergeblich, den Brand mit Feuerlöschern zu ersticken. Die Flammen loderten aber weiter. Erst die Feuerwehr aus Frankenberg mit acht Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen bekam das Feuer in den Griff und löschte den Wagen innerhalb kürzester Zeit.

Eine Gefahr für die zahlreichen Schaulustigen, die sich an der Kreuzung versammelt hatten, bestand laut Polizei nicht. „Die Flammen kamen aus dem Motorraum und hatten demzufolge noch keinen Kontakt mit dem Benzin im Tank“, sagte eine Polizeisprecherin. „Richtig gefährlich wäre es erst dann geworden, wenn das komplette Fahrzeug lichterloh gebrannt hätte.“ Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr habe die Ausbreitung der Flammen jedoch verhindert.

Der Schaden an dem Peugeot beträgt nach Schätzung der Polizei etwa 5000 Euro. Andere Verkehrsteilnehmer wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Der Kreuzungsbereich war während der Lösch- und Räumungsarbeiten voll gesperrt. Nach etwa einer Stunde wurde er aber für den Verkehr wieder freigegeben.

Bilder zum brennenden Auto

Auto geht in Flammen auf

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare