Auto reißt beim Aufprall auseinander: Drei Schwerverletzte

Stadtallendorf. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Donnerstagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Ein BMW riss beim Aufprall auseinander.

Ein mit zwei Personen besetzter Ford Focus befuhr gegen 22.45 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Marburg kommend in Richtung Neustadt. Ihnen entgegen kam ein BMW, dessen 42-jähriger Fahrer aus Stadtallendorf aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor und zunächst nach links von der Fahrbahn abkam. Anschließend rutschte er mit der Beifahrerseite gegen die Fahrzeugfront des entgegenkommenden Ford Focus.

Der Aufprall beider Fahrzeuge war nach Angaben der Polizei so heftig, dass der BMW in der Mitte auseinander gerissen wurde. Das Heck wurde dabei etwa 30 Meter weit auf ein angrenzendes Feld geschleudert. Die Front landete mit dem 42-Jährigen im Straßengraben.

Der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in das Uniklinikum Marburg eingeliefert. Auch die Ford-Fahrerin, eine 41-jährige Frau aus Dautphetal, erlitt schwere Verletzungen und musste in das Uniklinikum Marburg eingeliefert werden. Ihr 20-jähriger, ebenfalls aus Dautphetal kommender Mitfahrer, kam mit leichten Verletzungen davon.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 23.000 Euro. Da laut Polizei zunächst unklar war, ob sich der Unfallverursacher alleine im Auto befunden hatte, wurde das an die Unfallstelle angrenzende Gelände von der Rettungshundestaffel des THW Marburg abgesucht. Weitere Personen wurden jedoch nicht gefunden. Die Bundesstraße blieb für etwa dreieinhalb Stunden gesperrt.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare