Vorfahrt missachtet

Autos prallten bei Röddenau zusammen: Drei Verletzte

+
Diese beiden Autos stießen bei Röddenau zusammen.

Röddenau. Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls bei Röddenau.

Zwei Autos sind  am Donnerstag  gegen 15.40 Uhr bei Röddenau zusammengestoßen.

Ein 89-jähriger Frankenberger wollte, von Röddenau kommend, mit seinem grauen Opel auf die Verlängerung der Ruhrstraße einbiegen und übersah laut Polizei einen vorfahrtsberechtigten gelben Kleinwagen, der in Richtung Röddenauer Kreisel unterwegs war.

Dessen Fahrer (38) und seine Frau (34) aus Battenberg wurden ebenso wie der Opelfahrer verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Beim Aufprall wurde der gelbe Kleinwagen um 180 Grad gedreht. Der Opel blieb in einer Böschung an einem Baum hängen.

Die Feuerwehr Röddenau streute ausgelaufenes Öl ab. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf: 20.000 Euro.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion