Verständnis für Frustration der Anlieger

B-252-Umgehung: Noch ist unklar, wo der Bau beginnt

+
Die Lennkurve soll begradigt werden: Beim Ortstermin an der Landesstraße südlich von Rosenthal: (von links) Stadtverordnetenvorsteher Konrad Trust, Herbert Lay (FDP), Bürgermeister Hans Waßmuth, Staatsminister Florian Rentsch, Lothar Morhardt (FDP-Ortsvereinsvorsitzender), Dieter Schütz (FPD-Kreisvorsitzender) und Elias Knell (FDP-Landtagskandidat).

Burgwald/Rosenthal. Wo und mit welchem Projekt der Bau der B-252-Umgehung zwischen Göttingen und Münchhausen beginnen soll, darüber verhandeln Land und Bund noch.

Das erläuterten Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) und sein Mitarbeiter Martin Weber am Freitag auf Anfrage von Rosenthaler FDP-Kommunalpolitikern, die ihn in das Burgwaldstädtchen eingeladen hatten.

Lesen Sie auch:

-B252-Umgehung: Naturschützer fordern Runden Tisch

-B-252-Umgehung in Burgwald: Streit ist programmiert

-B 252: Bund stellt erstes Geld für Umgehung bereit

Wie berichtet, stellt der Bund zunächst eine Million Euro für das rund 98 Millionen teure Gesamtprojekt zur Verfügung. Aufgrund der begrenzten Mittel sollten als erstes Bauarbeiten umgesetzt werden, die gleich einen Nutzen hätten. Es mache keinen Sinn, ein Brückenbauwerk in die Landschaft zu setzen und dann zehn Jahre auf die Vollendung der Straße zu warten, sagte Weber. Minister Rentsch geht davon aus, dass die Frage in der ersten Jahreshälfte geklärt werde, so dass dann mit dem Bau begonnen werde.

Er verstehe die Frustration der Anlieger darüber, dass jetzt zwar das langersehnte Baurecht für die Umgehung vorliege, nun aber das Geld für eine zügige Umsetzung fehle. „Der derzeitige Stand ist eine Katastrophe. Wir sind monatlich beim Bundes-Verkehrsminister. Steter Tropfen höhlt den Stein“, sagte Rentsch.

Den Rosenthalern versprach er, sich dafür einzusetzen, dass der Ausbau der Landesstraße nach Bracht 2015 beginnt. (mab)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare