1. WLZ
  2. Frankenberg

B236 bei Münchhausen gesperrt: Schilder werden ignoriert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Für die B252-Ortsumgehung von Münchhausen wird derzeit die Brücke über das Wollmartal gebaut. Wegen des Baus eines Kreisels ist derzeit auch die B236 von Münchhausen in Richtung Battenberg gesperrt. Auf unserem Drohnenfoto sieht man im Hintergrund Wollmar.
Für die B252-Ortsumgehung von Münchhausen wird derzeit die Brücke über das Wollmartal gebaut. Wegen des Baus eines Kreisels ist derzeit auch die B236 von Münchhausen in Richtung Battenberg gesperrt. Auf unserem Drohnenfoto sieht man im Hintergrund Wollmar. © Paulus, Jörg

Anwohner in Münchhausen und seinen Ortsteilen sind verärgert: Immer wieder ignorieren Auto- und Lkw-Fahrer die Durchfahrtsverbote, die in der Gemeinde derzeit wegen der Vollsperrung der Bundesstraße 236 gelten.

Münchhausen – Die Beschilderung ist eigentlich eindeutig: „Frei bis Ortsdurchfahrt-Ende“ steht unter einem Durchfahrt-Verboten-Schild mitten in Münchhausen, daneben „Keine Wendemöglichkeit für Lkw“ unter einem Sackgassen-Schild. Doch immer wieder, so berichten Anwohner, fahren Autos und Lkw an den Schildern vorbei, bis sie dann am Ortsende vor der Vollsperrung stehen und oft mühsam in einem Feldweg wenden müssen.

Seit dem 11. April und noch bis zum 20. Mai ist die Bundesstraße 236 von Münchhausen in Richtung Battenberg gesperrt. Aus der Gegenrichtung kommt man bis zum Abzweig nach Wollmar. In dem gesperrten Bereich wird, wie berichtet, ein Kreisverkehr gebaut, um die B 236 an die neue B 252 anzuschließen, die künftig an Münchhausen vorbeiführen wird. Für diese Ortsumgehung, die Teil der neuen Umgehungsstraße zwischen Lahntal und Ernsthausen wird, entsteht bei Münchhausen auch eine Brücke über das Wollmartal. Auch daran wird weiter gearbeitet.

Bürgermeister: „Das sind größtenteils ausländische Fahrer“

Die Schilder für die Vollsperrung und die Umleitung werden immer wieder von Fahrern ignoriert, berichtet auf Nachfrage auch Münchhausens Bürgermeister Peter Funk: „Das sind größtenteils ausländische Fahrer: Die gucken auf ihr Navi, fahren weiter und stehen dann vor der Baustelle.“ Der Feldweg zwischen Münchhausen und Wollmar sei für Fahrradfahrer weiterhin frei, Autos oder gar Lkw kommen dort aber nicht durch, sagt Funk. „Manche versuchen es aber immer wieder.“

Die Straßensperrung für die B 236 in Münchhausen wird trotz eindeutiger Schilder immer wieder von Auto- und Lkw-Fahrern ignoriert.
Die Straßensperrung für die B 236 in Münchhausen wird trotz eindeutiger Schilder immer wieder von Auto- und Lkw-Fahrern ignoriert. © Paulus, Jörg

Die ausgewiesene Umleitung führt von Münchhausen auf der B 252 über Ernsthausen und Bottendorf und von dort auf der B 253 nach Battenberg – ebenso umgekehrt. Trotzdem weichen viele Lastwagen über andere Strecken aus, vor allem über die Landesstraße 3090 zwischen Simtshausen und Frohnhausen.

„Sämtliche Lkw fahren durch Oberasphe“, berichtet ein HNA-Leser aus dem Münchhäuser Ortsteil und verweist auf das vorübergehende Durchfahrtsverbot für Lkw, das aus Richtung Laisa/Eifa (B253) auf der Landesstraße 3090 in Richtung Oberasphe/Simtshausen gilt. „Da ist nur der Lieferverkehr bis Wollmar frei“, berichtet der Oberaspher. Aus Simtshausen besteht dieses Lkw-Verbot für die L 3090 nicht.

Das sagt Hessen-Mobil

„Eine Kontrolle der Einhaltung der Streckenverbote obliegt dem jeweils zuständigen Ordnungsamt und der Polizei“, sagt auf HNA-Anfrage die Verkehrsbehörde Hessen-Mobil, die für die Straßensperrung und die Umleitung rund um Münchhausen zuständig ist. Hessen-Mobil sei also nicht zuständig, wenn Fahrzeuge Durchfahrtsverbote ignorieren.

„Eine solche Sperrung der B 236 wurde in den vergangenen Jahren im Zuge verschiedener Baumaßnahmen bereits mehrfach aktiviert und im Vorfeld mit den betroffenen Behörden und den Kommunen intensiv abgestimmt“, erläutert Sonja Lecher, Pressesprecherin von Hessen-Mobil für den Bereich Marburg-Biedenkopf.

„Insbesondere die Hinweise auf fehlende Wendemöglichkeiten für Lkw waren und sind im Sperr- und Umleitungskonzept enthalten. Informationstafeln hierzu stehen in Münchhausen, bei Battenberg und Berghofen. Die aufgestellten Sperrschilder zeigen zudem deutlich, dass die B 236 zwischen Münchhausen und Battenberg für den Durchgangsverkehr gesperrt ist und bis wohin der Anliegerverkehr die B 236 befahren kann. Zudem sind auf der B 236 mehrere Bakenreihen zur Absperrung in Abständen gestaffelt vor der Baustelle aufgestellt. (Jörg Paulus)

Auch interessant

Kommentare