Brückenbau verzögert sich

B253: Sackpfeife wird erst 2015 voll gesperrt

+
So soll es werden: Bernd Marquordt von Hessen-Mobil zeigt auf einem Bauplan, wie die Bundesstraße 253 über die Sackpfeife einmal aussehen soll.

Eifa/Biedenkopf. Anders als bisher geplant wird die B 253 über die Sackpfeife erst 2015, nicht schon 2014, voll gesperrt. Der Brückenbau hat sich verzögert, der Streckenbau zum Ausbau der Bundesstraße beginnt deshalb später, teilt Hessen-Mobil mit.

Die ursprüngliche Planung sah vor, den nördlichen Streckenausbau zwischen Dexbach und Eifa in diesem Jahr, den südlichen Ausbau zwischen Dexbach in Richtung Biedenkopf im nächsten vorzunehmen. Der erforderliche Bau des größten Brückenbauwerks habe jedoch aufgrund der extrem langen Wintersaison 2012/13 nicht planmäßig im vergangenen Jahr abgeschlossen werden können, heißt es in einer Pressemitteilung von Hessen-Mobil.

Die Arbeiten an der Brücke würden deshalb bis voraussichtlich Sommer 2014 dauern. Und erst nach Fertigstellung des Bauwerks könne der Streckenbau, der nur unter Vollsperrung der B 253 erfolgen kann, beginnen.

„Um zu vermeiden, dass der rund sechsmonatige Streckenausbau des nördlichen Abschnitts und die damit verbundene Vollsperrung bis in die kommende Wintersaison andauern und es unter Umständen zu einer Verlängerung der Sperrzeit kommt, hat sich Hessen-Mobil unter Abwägung der verkehrlichen Auswirkungen einer möglichen Winterbaustelle für eine Verschiebung des Streckenausbaus entschieden“, teilt die Behörde mit.

Die Strecke der B 253 zwischen Dexbach und Eifa wird daher 2015 ausgebaut, der Streckenabschnitt in Richtung Biedenkopf folgt 2016. 2014 werden das bereits begonnene zweite Brückenbauwerk fertiggestellt und ökologische Ausgleichsmaßnahmen durchgeführt. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare