Landjugend Rosenthal wird 60 Jahre alt – Fest am 5. und 6. Mai – Ehemalige tanzen

Mit Bändertanz fing es an

Schön bunt: Das Foto zeigt die Landjugend Rosenthal im Jahr 1972: Die Frauen tragen pinkfarbene Röcke, die deutlich kürzer sind als die heutigen. Die Tracht der Männer sieht schon so aus wie heute. Fotos: nh

Rosenthal. Michael Lerch hat jede Menge Zeitungsartikel mitgebracht. „Rosenthal Sieger im Tanzturnier“, „Beifall für den Bändertanz“ und „Rosenthaler Landjugend zu Gast bei Minister Dietzel“ steht in großen Buchstaben auf den Ausschnitten. Der Blick in die Geschichte der Landjugend Rosenthal zeigt, wie bunt das Leben des Vereins ist. Seit nun schon 60 Jahren gibt es die Gruppe offiziell in dem Burgwaldstädtchen. Angefangen hat alles mit dem Bändertanz, erzählt Vorsitzender Michael Lerch.

Edith Möller, die Ehefrau des Rosenthaler Lehrers, übte den Tanz aus ihrer Heimat Österreich Anfang der 1950er mit Rosenthaler Mädchen ein. „So kam der Bändertanz ins Frankenberger Land, heute wird er jedes Jahr beim Kreiserntedankfest getanzt“, sagt Lerch. Und für Rosenthal war dieser Tanz der Beginn der Volkstanzgruppe. Sie wurde 1952 auf Anregung des Kreisbauernverbandes von Schülern der Landwirtschaftsschule gegründet. Erste Gruppenleiterin war Marlies Lauer, damals noch Mengel. Geübt wurde im Rathaussaal oder in der Alten Schule.

Michael Lerch ist seit 2007 Vorsitzender. Die Gruppe hat heute etwa 60 Mitglieder, die in Rosenthal und der Region mit Tracht und Volkstanz auftreten, die gemeinsam feiern und verreisen und Disco- und Après-Ski-Partys organisieren. Die Rosenthaler haben schon mehrmals das Volkstanzturnier der Hessischen Landjugend ausgerichtet und in den 70ern zwei Mal gewonnen. Sie waren beim Hessentag dabei und haben im Landtag in Wiesbaden die Erntekrone überreicht.

Tanzleiter der etwa 15 Aktiven ist Bernd Fischer. Die Tracht, die die Rosenthaler bei ihren Auftritten tragen, ist keine traditionelle, die Gruppe hat sie sich irgendwann mal zugelegt. Anfangs waren die Röcke der Frauen pink und gingen gerade einmal bis zum Knie, heute sind sie blau und deutlich länger. Die Männer tragen schon immer dunkle Weste, schwarze Kniebundhose und weiße Strümpfe.

Seit 2001 hat die Rosenthaler Landjugend auch eine Kindertanzgruppe. Franziska Trusheim betreut die rund 20 Kinder, die auch aus den Nachbarorten kommen. Auch in der „großen“ Gruppe kommen viele aus umliegenden Orten. „Früher hatten wir viele aus Hertingshausen“, berichtet Michael Lerch.

In alten Protokollen gesucht

Bei den Vorbereitungen auf das Fest am 5. und 6. Mai in der Sport- und Kulturhalle hat sich der Vorstand intensiv mit der Geschichte der Gruppe beschäftigt. „Wir haben alte Fotos, Zeitungsartikel und Protokolle durchwühlt“, berichtet der Vorsitzende. In den alten Unterlagen haben die Organisatoren auch die Namen der früheren Mitglieder gefunden, die sie zum Ehemaligen-Treffen am Samstagnachmittag eingeladen haben. „Wir haben 360 angeschrieben, mehr als 100 haben zugesagt, das ist richtig gut“, findet Lerch. Die Ehemaligen werden sich auch am Abendprogramm beteiligen, drei Tänze tanzen und einen Sketch spielen.

Von Jörg Paulus

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare