Bäume als Geschenk für junge Eltern und frisch verheiratete Paare

+
Präsente, von denen man lange etwas hat: Bäume überreichten Bürgermeister Claus Junghenn und seine Mitarbeiter an frisch gebackene Eltern- und Ehepaare am Samstag auf dem Allendorfer Bauhof.

Frankenberg. Freude bei Eltern und frisch verheirateten Paaren: Sie bekamen jetzt von der Gemeinde Bäume als Geschenk. Bereits gibt es diese Präsente zur Geburt beziehungsweise zur Hochzeit, die sie sich selbst aussuchen dürfen.

Für jedes Kind und jedes Ehepaar spendiert die Gemeinde einen Baum zum Selbstpflanzen. 36 waren es diesmal, wobei Obstbäume mit einem Anteil von über 90 Prozent der Renner sind. Eindeutiger Favorit bei den Eltern- und Ehepaaren ist wie in den Vorjahren der Kirschbaum, der dieses Jahr 18 Mal gewählt wurde.

Auch vergangenes Jahr machte der Kirschbaum die Hälfte aller Bäume aus. Auf Platz zwei und drei folgten diesmal Apfel und Birne. Etwas abgeschlagen Kastanie (2) und ein Ahornbaum. Die ebenfalls angebotene Linde hatte niemand auf seinem Wunschzettel. Zwei Bäume durften Anita und Viktor Heinrich mit nach Hause nehmen, die sich in diesem Jahr über doppelten Familienzuwachs (Linus und Leon) freuten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare