Neugestaltung kostet 720000 Euro

Bahnhofstraße: Boulevard zum Flanieren

Frankenberg - Der Magistrat hat am Dienstag den Auftrag für die Straßenbauarbeiten zur Umgestaltung der Bahnhofstraße Ost vergeben.

Bürgermeister Rüdiger Heß beziffert die Kosten auf rund 720?000 Euro. Beauftragt wurde eine Firma aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bei den Arbeiten handelt es sich um die Neugestaltung der Bahnhofstraße Ost vom Kreuzungsbereich Bottendorfer Straße/Uferstraße/Bahnhofstraße bis zum Beginn der Fußgängerzone. „Fußgänger und Kunden sollen künftig in diesem verlängerten Arm der Fußgängerzone eine wichtigere Rolle einnehmen und hierfür einen höheren Anteil am Verkehrsraum bekommen“, erklärt Heß. Dadurch verringern sich die Flächen für den Kfz-Verkehr, allerdings ist weiter eine angemessene Zahl an Parkplätzen vor den Geschäften vorgesehen. Heß: „Die Stellplätze werden künftig längs zur Fahrbahn angeordnet.“ Für die Fahrbahn ist eine Breite von 4,75 Meter inklusive Entwässerungsrinne vorgesehen. Der Ausbau der Fahrbahn ist mit einer bituminösen Decke geplant, die Gehwege sollen mit Betonsteinpflaster mit Natursteinvorsatz und die Parkflächen mit Natursteinkleinpflaster befestigt werden. „Durch den Raumgewinn entstehen auf beiden Seiten der Straße entlang der Gebäudeseite Fußgängerboulevards, die zum Verweilen und Begegnen, zum Ausstellen und für Außengastronomie einladen“, erläutert der Rathauschef. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare