Tunnel-Sanierung

Bahnstrecke Korbach-Frankenberg erst im Sommer 2015 wieder in Betrieb

Stillgelegt: Die Bahnstrecke Korbach-Frankenberg soll reaktiviert werden – der Starttermin verschiebt sich nun aber um ein halbes Jahr. Archivfoto:  emr/nh

Waldeck-Frankenberg. Die Inbetriebnahme der Bahnstrecke Korbach-Frankenberg verschiebt sich um etwa ein halbes Jahr auf Sommer 2015. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten an Tunneln im Bereich Vöhl, die umfangreicher sind als ursprünglich angenommen.

Damit kann die Reaktivierung der Bahnstrecke nicht wie geplant im Dezember 2014 erfolgen. Dies teilte der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) am Dienstag mit.

In der Pressemitteilung heißt es: „Im Zuge der laufenden Ausführungsplanung und damit verbundenen detaillierteren Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass der große und kleine Itter-Tunnel, die zwischen Vöhl-Thalitter und Vöhl-Dorfitter liegen und 115 Jahre alt sind, umfangreicher im Bereich der Entwässerung und der Tunnelinnenschale saniert werden müssen als ursprünglich vorgesehen.“

Dies habe die Kurhessenbahn als Vertragspartner und Bauherr dem NVV am Dienstag mitgeteilt. Während der Arbeiten an den Tunneln könnten in diesem Bereich keine Gleisarbeiten stattfinden.

„Da es bei den Tunneln um die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards geht, sind sich alle Beteiligten einig, dass die umfangreiche Sanierung der Itter-Tunnel Vorrang vor dem genannten Starttermin im Dezember 2014 hat“, so der Geschäftsführer des NVV, Wolfgang Dippel. Derzeit werde ein Starttermin im Juni 2015 angepeilt.

Für die ersten Bauarbeiten seien die Ausschreibungen in Vorbereitung, so dass noch nicht abgeschätzt werden könne, ob und in welcher Höhe sich die Baukosten verändern werden. Seitens der Kurhessenbahn würden die Bauzeiten so angepasst, dass Baustillstand über den Winter vermieden werde und darüber Kosten eingespart werden könnten. (nh/jpa)

Was Landrat Dr. Reinhard Kubat zu der Verzögerung sagt, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA in Waldeck und Frankenberg.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare