Bahnstreik: Zwischen Frankenberg und Marburg fallen fünf Züge aus

Bahnstreik: Davon ist in Waldeck-Frankenberg nur die Strecke zwischen Frankenberg und Marburg betroffen. Foto:  Laumann

Waldeck-Frankenberg. Vom Lokführerstreik im Personenverkehr ist auch die Verbindung zwischen Frankenberg und Marburg betroffen.

Dort fallen am Donnerstag wie schon am Mittwoch fünf Verbindungen aus: um 12.39 und 17.31 Uhr ab Frankenberg und um 9.43, 11.43 und 17.43 Uhr ab Marburg. Für neun weitere Verbindungen gibt es zumindest Ersatzverkehr mit Bussen.

Der Streik für den Personenverkehr hat am Mittwoch, 22. April, nachts um 2 Uhr begonnen und soll bis Donnerstag, 23. April, um 21 Uhr dauern. Er halte sich in Nordhessen in Grenzen, da nur ein kleiner Teil des Zugangebotes von der Deutschen Bahn gefahren werde, teilte der Nordhessische Verkehrsverbund mit.

Aktualisiert um 17.40 Uhr.

Die Züge der Kurhessenbahn zwischen Kassel und Korbach, Wabern und Bad Wildungen, Brilon und Korbach sowie der Regionalexpress zwischen Kassel und Frankfurt fahren planmäßig.

Für die Regionalbahnen um 10.39 Uhr, 13.31 Uhr, 15.31 Uhr und 18.39 Uhr ab Frankenberg nach Marburg setzt die Bahn einen Bus als Zugersatz ein. Busse ab Marburg in Richtung Frankenberg werden eingesetzt statt der Züge um 12.29 Uhr, 14.29 Uhr, 16.29 Uhr und 19.43 Uhr.

An der Bushaltestelle in Birkenbringhausen ist wegen der Bauarbeiten im Dorf allerdings kein Halt des Busses möglich, teilt die Deutsche Bahn auf ihrer Internetseite mit.

Aktuelle Infos zum Fahrplan gibt es auf www.bahn.deund unter Tel. 08000/99 66 33.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare