Bahnunfall: Lkw-Fahrer verstorben

Bad Laasphe. Nach dem schweren Zugunglück in Saßmannshausen, bei dem sich auch das Technische Hilfswerk aus Korbach an den Aufräumarbeiten beteiligte, ist der Lkw-Fahrer verstorben. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Am 22. Juni war es in Bad Laasphe-Saßmannshausen am Bahnübergang „Hopfengarten“ zu dem folgenschweren Zusammenprall seines Sattelzuges mit einem Personenzug der Kurhessenbahn gekommen.

Lesen Sie dazu auch:

Regionalzug rammt Laster - 32 Verletzte

Bei dem Zusammenprall waren insgesamt 32 Personen verletzt worden. Der Fahrer des Lkw, ein 56-jähriger Mann aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt, und der Zugführer waren durch die Wucht des Zusammenpralls in ihren Fahrzeugen eingeklemmt worden.

Sie mussten zunächst durch Rettungskräfte aus ihren Fahrzeugen befreit werden und wurden dann beide schwer verletzt in Krankenhäuser transportiert bzw. geflogen.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion