Jugendzeltlager des Schützenkreises

Basteln, Safari-Park und Badespaß

+
Da sind sie alle: 56 Jungschützen mitsamt Betreuern und Küchenteam. Mehr als 50 Kinder im Alter von 8 bis 16 Jahren sind jedes Jahr dabei. Mitglieder aus verschiedenen Vereinen des Schützenkreises betreuen die Teilnehmer ehrenamtlich.Fotos: Alice Dippel

Gemünden - Die jungen Teilnehmer des 36. Jugendlagers des Schützenkreises haben sich langsam eingelebt.

Strahlende Sonne, Temperaturen über 25 Grad - die weißen Zelte, in denen die Teilnehmer des Zeltlagers auf Feldbetten oder Matratzen schlafen, sind wie leer gefegt. Nur vereinzelt lugen Kinder aus den Zelteingängen, die meisten halten sich jedoch im Freien oder in der kühlen Gemündener Kulturhalle auf, spielen, lachen, basteln und warten auf das Mittagessen.

In der Küche geht es bereits hoch her: Regina Schmid vom Ernsthäuser Schützenverein und Martin Althaus vom Bottendorfer Schützenverein haben alle Hände voll zu tun, genügend Reis und Geschnetzeltes mit Krautsalat zuzubereiten. Schließlich müssen rund 70 Jugendliche und Betreuer satt werden. Der Speiseplan kann sich sehen lassen: Von Erbseneintopf mit Würstchen, Rouladen und Gulasch bis hin zu Hamburgern und Chili con Carne reicht der Speiseplan. Regina Schmid ist bereits zum 14. Mal dabei, Martin Althaus seit 2004, beide ehrenamtlich. Ob die Arbeit mit Anstrengung verbunden sei? „Keine Spur!“, lacht Althaus. „Kochen macht doch Spaß und wenn es den Kindern schmeckt, gleich doppelt so viel.“

Eine Station weiter in der Kulturhalle weckt Kerstin Hauptführer die Kreativität der Kinder: Mit einem Lötkolben werden die schönsten Motive in Frühstücksbrettchen gebrannt. Diese können die Kinder als Andenken mit nach Hause nehmen. Kerstin Hauptführer möchte den Kindern etwas Ruhe in dem ganzen Trubel bieten; „Hier ist die ganze Woche so viel los, da brauchen die Kinder auch mal eine ruhige Ecke, wo sie ihrer Kreativität ein bisschen freien Lauf lassen können“.

Viele Kinder sind zum ersten Mal dabei und finden das Übernachten im Zelt, die Abende am Lagerfeuer und die verschiedenen Wettbewerbe aufregend. Die 15-jährige Vanessa Henkel feiert allerdings ist bereits zum zehnten Mal im Zeltlager - und ist noch immer zusammen mit ihrer Freundin Sophia Eierdanz voller Elan dabei.

Um 13 Uhr ist Essensausgabe, alle stürmen in die Kulturhalle, um in der Schlange nicht der Letzte zu sein und in der Halle, wo alle gemeinsam essen, möglichst neben seinen Freunden zu sitzen. Am Nachmittag geht es ins Gemündener Schwimmbad, denn eine Abkühlung kommt sowohl Kindern als auch Betreuern gelegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare