Battenberger Großsporthalle wird saniert

Ausgeräumt: Erschreckend kahl sieht derzeit die Battenberger Großsporthalle aus. Auch der Estrich wird noch entfernt. Auf dem kleinen Bild zeigt Architektin Simone Jungermann den alten Hallenboden mit Spanplatte, Dämmschicht und Elastic-Pads. Fotos: Hoffmeister

Battenberg. Noch mindestens bis Ostern 2015 andauern wird die mit 2,2 Millionen Euro veranschlagte Sanierung der Sporthalle an der Battenberger Gesamtschule. Seit Mitte April läuft die grundlegende Sanierung der im Jahr 1980 fertiggestellten Sporthalle.

Die Arbeiten an der aufwändigen Dachkonstruktion sind inzwischen abgeschlossen. Innen erhält die Halle gerade eine Akustik-Decke.

„Auch die Fassade wurde gedämmt. Bis Ende der Woche werden die Verputz-Arbeiten abgeschlossen sein“, sagt Architektin Jungermann vom Eigenbetrieb Gebäudemanagement des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

Über den Winter wird der neue Sportboden mit Fußbodenheizung eingebaut.

Ausgewechselt werden auch die Vorhänge, mit denen sich die Turnhalle in drei Felder abtrennen lässt. Dann folgen die Umkleideräume mit Duschen und Toiletten, Fliesen und Sanitärinstallation. (off)

Wie die Gesamtschule den Sport-Unterricht ohne die Großsporthalle organisiert, lesen Sie in der gedruckten Freitag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von innen sieht die Sporthalle derzeit aus wie eine Industrie-Ruine: Die Verkleidung der Wände ist abgekratzt, der alte Sportboden ausgebaut. „Der Estrich kommt auch noch raus - bis auf die Bodenplatte“, sagt Architektin Simone Jungermann. Sie steuert die 2,2-Millionen-Euro-Sanierung der Großsporthalle.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare