Einwände von Hessen-Mobil verzögern den Start

Bau des Battenberger Penny-Markts startet im Frühjahr

+
Am Stadtrand von Battenberg soll noch in diesem Jahr ein neuer Penny-Markt eröffnen.Archivfoto: Mark Adel

Battenberg - Im späten Frühjahr soll der Bau des neuen Penny-Markts an der Biedenkopfer Straße beginnen. Der Markt eröffnet voraussichtlich noch in diesem Jahr.

„Das Verfahren war ins Stocken geraten“, teilte Bürgermeister Heinfried Horsel am Donnerstag dem Haupt- und Finanzausschuss mit. Der Grund: Außerhalb der Ortseinfahrt dürfe es nur eine Zufahrt ins Gewerbegebiet geben. Die existiert schon und führt zu kleinen Betrieben. Der neue Plan sieht vor, dass diese Firmen, ebenso wie der Penny-Markt, über eine gemeinsame Zufahrt angeschlossen werden. Diese Forderung hatte Hessen Mobil gestellt.

Ebenso vorgeschrieben wird außerdem, dass der Markt über einen Fußweg erreicht werden kann. Diese Änderungen werden eingearbeitet, der Bebauungsplan muss dann nochmals öffentlich ausgelegt werden. Eine Beschlussfassung in den städtischen Gremien sei dafür nicht erforderlich, sagte Horsel. Das Verfahren solle schnell abgeschlossen werden, „im Sommer ist der Markt fertig.

Er teilte ferner mit, dass es inzwischen einen Investor gebe, der den Markt baut und dann an Penny vermietet.

Eine Linksabbiegerspur für Kunden, die aus Richtung Battenberg mit dem Auto kommen und den Markt erreichen wollen, werde es aber nicht geben. Eine Verkehrszählung habe ergeben, dass dies nicht erforderlich sei, sagte Horsel.

Bis zur Eröffnung des neuen Gebäudes bleibt Penny im Tiefenbach. Die Rewe-Tochter hatte nach Alternativen gesucht, weil sich der Boden des bisherigen Markts abgesenkt hatte (FZ berichtete). Was mit diesem Gelände, zu dem auch ein seit Jahren nicht mehr betriebener Getränkemarkt gehört, passiere, sei noch offen, berichtete der Bürgermeister auf Nachfrage von Matthias Vetter (FDP). „Dazu haben wir noch keine Gespräche aufgenommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare