Battenberger Burgberghalle wird von Ulrike Heß betreut

Mit dem neuem Team: (von links) Bürgermeister Heinfried Horsel, Hausmeisterin Ulrike Heß sowie das Ehepaar Carola und Andreas Bode. Foto: Surina

Battenberg. Gemeinsam wollen sie in Zukunft die Burgberghalle bewirtschaften: Ulrike Heß aus Battenberg, unterstützt durch das Ehepaar Bode, ist ab Januar offiziell für den Posten des Hausmeisters im Kultur- und Bürgerzentrum verantwortlich.

„Schon am 8. Januar ist unsere Bewährungsprobe“, sagt Heß. Dann singen „The International Magic Tenors“ in der Halle. „Die Einweisung in die Technik ist schon erfolgt“, sagt Carola Bode. In einem Team von drei Leuten könne jeder den anderen unterstützen, erläutert das Team.

Die Halle werde von der Öffentlichkeit von Beginn an sehr gut genutzt und sei das Aushängeschild Battenbergs, sagte der Bürgermeister. „Die Position des Hausmeisters ist entsprechend wichtig“, erklärte Horsel. Verbindlich, korrekt und freundlich müsse derjenige sein. Für die ausgeschriebene Stelle gab es über 20 Bewerbungen. Bei der engeren Auswahl sei es wichtig gewesen, dass der künftige Hausmeister schnell vor Ort sein könne, sagte Horsel.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Diana Surina

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare