Baupläne bei Bottendorf: 65 Bürger besichtigten Biogasanlagen der Firma Viessmann

+
Informationen vor Ort: 65 interessierte Bottendorfer Bürger waren zur Besichtigung der Viessmann-Biogasanlagen nach Allendorf-Eder gekommen. Hier vor der Nassfermentations-Anlage. Foto:  Arnold

Allendorf-Eder/Burgwald. 65 Bürger aus Bottendorf haben am Samstagmorgen die beiden Biogasanlagen der Firma Viessmann in Allendorf besichtigt. Grund: der geplante Bau einer Siloanlage und eines Hackschnitzellagers sowie gegebenenfalls einer Biogasanlage bei Bottendorf.

Bei dem Termin ging es auch darum, sich vor Ort von den Hauptbedenken der Bottendorfer Bürger, der Geruchsbelastung, ein Bild zu machen. Schon während des Rundgangs hatte Heinrich Althaus seine Meinung dazu: „Das riecht wie Silo, stinkt aber nicht, es riecht nach Landwirtschaft“, sagte der Landwirt der mit seinen Söhnen 7,5 Hektar Landwirtschaft in Bottendorf betreiben.

„Das Thema der Geruchsbelästigung dürfte vom Tisch sein“, so sah es auch Bürgermeister Lothar Koch. Er bat die mitgereisten Bottendorfer, „diese Erkenntnis auch mit ins Dorf zu tragen“, zumal eine Biogasanlage in Bottendorf 1300 Meter vom Dorfrand entfernt sei.

Wobei der geplante Standort der Silo- und Hackschnitzelanlage noch diskutierbar sei, aktuell werde auch ein Standort gegenüber der Kaserne an der K 117 geprüft.

Von Willi Arnold

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare