Parlament Burgwald

Weg für Bauprojekte freimachen

+
In der Gemarkung „Winterstrauch“ zwischen Bottendorf und der Kreisstraße 117 will der Maschinenring – in ausreichendem Abstand und mit Erdwall als Sichtschutz – eine Siloanlage als landwirtschaftliche Lagerfläche errichten.Archivfoto: Patricia Kutsch

Burgwald - Die Gemeinde Burgwald will den Weg frei machen für eine Siloanlage bei Bottendorf, für einen Fußweg und ein Seniorenheim. Dazu müssen einige Bebauungspläne geändert werden.

Vor einem Jahr hat das Thema Siloanlage vor allem die Bottendorfer Gemüter bewegt. Im März sprach sich das Parlament für eine solche landwirtschaftliche Lagerfläche des Maschinenrings bei Bottendorf im „Winterstrauch“ aus. Der Maschinenring hat laut Walter Dersch zwischenzeitlich einen Antrag gestellt für ein landwirtschaftlich privilegiertes Bauvorhaben. Durch diese Privilegierung dürfte der Maschinenring im Feld bauen ohne dass es einer Änderung der Bebauungspläne und der Flächennutzungspläne bedarf. Laut Bürgermeister Lothar Koch haben Landkreis und Regierungspräsidium Probleme bei der Abwägung gehabt, das Ministerium hat schließlich entschieden, dass die Lagerfläche kein eindeutiges privilegiertes Bauvorhaben sei. Daher hat der Maschinenring nun einen Antrag auf Änderung von Bebauungsplan und Flächennutzungsplan gestellt.

Planer Bodo Tempich erläuterte, dass die Stadt Frankenberg im März eine Verkehrsanbindung des Silogeländes über die K 117 berät. So müsse etwa der erste Abschnitt des Zuwegs verbreitert werden, damit auf der Kreisstraße kein Rückstau entsteht.

Laut Dersch wurde zudem an den Bauplanungen geändert, dass die drei Silos nicht mehr befahrbar sein sollen. Stattdessen würde ein Erdwall als Sichtschutz für die Bottendorfer errichtet. Der Hauptausschuss der Gemeinde stimmte mit einer Ausnahme für die Silo-Pläne. Klaus Klimaschka war dagegen, da er sich dem Votum der Bottendorfer, die vor einem Jahr gegen das Projekt gestimmt hatten, verpflichtet fühle.

Ohne Diskussionen verliefen die Änderungen im Bebauungsplan für einen Fußweg im Baugebiet „Unterfeld“ in Bottendorf und für das Baugebiet „Hühnerhütte“ in Burgwald. Dort soll ein Seniorenheim entstehen. Koch erklärte, dass es kleine Planungsänderungen auf Anregungen von öffentlichen Ämtern gebe - etwa einen Fußweg zwischen Hubertusstraße und Forstweg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare