Frankenberg

„Bei uns ist das Team ganz wichtig“

- Die Hilfe von Heizungs- und Sanitärbetrieben braucht jeder irgendwann. Doch wie richtet sich ein Betrieb aus, um sich unverwechselbar zu machen? Die Firma Hesse setzt da auf Qualität und Leistung.

Frankenberg. Grazile Gräser vor dem Eingang, moderne Einrichtung, die Sinn für Form und Farbe zeigt – so präsentiert sich der Heizungs- und Sanitärtechnik Meisterbetrieb von Ralf Hesse in der Siegener Straße in Frankenberg dem, der ihn besucht. Geschmackvoll arrangierte Blumen und ein großflächiges Bild bieten Blickfänge auf dem Weg ins Büro und den Schauraum. Der Boden ist durchweg in Schiffsbohlenoptik gehalten. Damit gibt die Firma ein Bild von sich, das unter Handwerksbetrieben doch noch eher selten ist.

Das Design lässt eine engagierte Frau im Hintergrund vermuten – und so ist es: „Dafür hat meine Frau Sabine ein gutes Händchen,“ erklärt der 44-jährige Ralf Hesse, der sich vor über zwölf Jahren selbständig machte und seiner Firma vor rund anderthalb Jahren in der ehemaligen Druckerei Kahm einen neuen Stammsitz gab. Begonnen hatte er am Pferdemarkt in einer 16 Quadratmeter großen Garage. Schon im ersten Jahr kamen drei Mitarbeiter dazu. Inzwischen gehören zwölf Mitarbeiter fest zum Betrieb sowie drei Auszubildende und mitunter Leihkräfte, zählt Hesse auf. Und die Fläche in der Siegener Straße ist auf 6500 Quadratmeter angewachsen; allerdings sind Teile der Gebäudefläche an eine andere Firma vermietet sowie zwei Wohnungen im Haus.

Die Präsentation drückt aber auch aus, welche Firmenphilosophie Ralf Hesse sich auf die Fahnen schrieb: „Qualität und Leistung“ fasst er in zwei Worten zusammen. 99 Prozent der Armaturen und Keramik, die er anbietet, sind deutsche Produkte. „Qualität ist wirtschaftlicher“, sagt er beim Unternehmensbesuch von Bürgermeister Christian Engelhardt und der städtischen Wirtschaftsförderin Evelin Jacobs. (md)

Mehr lesen Sie in der Ausgabe der Frankenberer Zeitung am Mittwoch, 26. August, 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare