Beil erweitert Autohaus: Ab Januar Land Rover neben Renault und Dacia

+
Internationale Automobilausstellung: In Frankfurt am Main unterzeichneten (von links) die Beil-Geschäftsführer Markus Beil, Elfriede Beil und Günter Beil den Händlervertrag mit Land-Rover-Geschäftsführer Deutschland Peter Modelhart (2. von rechts).

Frankenberg. Das Autohaus Beil in Frankenberg hat ein neues Kapitel seiner Firmengeschichte aufgeschlagen: Das 1946 ursprünglich in Rosenthal gegründete Familienunternehmen wird seine bestehenden Geschäftsräume in der Siegener Straße erweitern.

Mit der englischen Automarke Land Rover wird das Autohaus ab 1. Januar einen weiteren Automobilhersteller in sein Angebot aufnehmen.

Mit den Umbauarbeiten für eine neue Ausstellungshalle wurde in dieser Woche bereits begonnen. In die Erweiterung wird Beil nach eigenen Angaben rund 200 000 Euro investieren. „Um weiter wachsen zu können, mussten wir etwas unternehmen“, begründeten die drei Beil-Geschäftsführer Elfriede Beil, Günter Beil und Markus Beil den Unternehmenskurs.

„Mit Renault und Dacia halten wir bereits rund elf Prozent des gesamten Automobilmarktes in Waldeck-Frankenberg“, sagte Markus Beil. Zudem habe Renault seine Händler aufgefordert, in ein einheitliches Erscheininungsbild aller Renault-Autohäuser zu investieren - konkret in die Wertigkeit wie in Fliesen, Beleuchtung und Möbel. „Aufgrund dieser Vorgaben haben wir uns entschieden, unser Autohaus zu erweitern“, berichtete Markus Beil. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare