Strahlende Kinderaugen

Akrobatik auf dem Holzpferd: Tolle Vorführungen werden beim Familienaktionstag in der Fußgängerzone die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Edertal zeigen. Die Zuschauer werden von den Darbietungen begeistert sein.

Frankenberg: Der 13. Familienaktionstag der Frankenberger Kaufleute am Samstag, 1. September, in der Fußgängerzone wird wieder ein Fest für die ganze Familie – und zwar in der Zeit von 10 bis 18 Uhr.

Natürlich sind an diesem Tag mit Spiel, Sport, Spaß und Kreativität auch die Geschäfte der Frankenberger Einzelhändler bis 18 Uhr geöffnet.

Ein Tag für die Kleinen

Bummeln, spielen, informieren und shoppen können bestens miteinander verbunden werden – für alles ist genügend Zeit, Raum und Ruhe. Im Fokus stehen aber vor allem die kleinen Gäste – sie können mitmachen, lernen, staunen, tanzen und toben. „Wir wollen die Kinderaugen zum Strahlen bringen“, sagt André Kreisz, Vorsitzender der Frankenberger Kaufleute.

Etwa 50 Programmpunkte

Download

PDF der Sonderseiten Extrablatt Frankenberg

Für das Fest haben die Kaufleute wieder ein tolles, umfangreiches und vor allem spannendes Programm mit nahezu 50 Aktionen und Programmpunkten auf die Beine gestellt: Der Familienaktionstag soll bei den Besuchern für pure Lebensfreude und ausgelassene Stunden sorgen. „Ob jung oder alt – bei dem Familienfest sollen unsere Gäste einige wundervolle Stunden voller Action, Spaß und guter Laune erleben“, sagt der Kaufleute-Chef.

Kulinarische Genüsse

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt ist der Familienaktionstag ein fester Bestandteil im Frankenberger Jahreskalender. Auch die heimischen Gastronomen und weitere Unternehmen beteiligen sich natürlich an dem Aktionstag für die ganze Familie – damit können alle Besucher und Gäste bei dem Fest voll auf ihre Kosten kommen. Es gibt Bratwurst, Pommes und Co., eine Trinkwasser-Bar und natürlich auch Eis, Zuckerwatte, Waffeln und Crêpes. In der Stadt wird es daher überall wieder glückliche Kinder, Eltern und Senioren geben. Die Kaufleute rechnen damit, dass wieder viele Familien mit „Kind und Kegel“ in die Stadt kommen werden. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren