Merkel-Besuch: Beim letzten Mal mussten 700 Gäste draußen bleiben

Volles Haus: Beim Politischen Aschermittwoch 2008 in Volkmarsen wollten 3300 Menschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Roland Koch sehen und hören. Archivfoto:  nh

Volkmarsen. Es dürfte wieder voll werden in der Nordhessenhalle in Volkmarsen, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel dort am 29. Februar 2016 Gastrednerin des Politischen Aschermittwochs der CDU sein wird. Der Stadtverband hatte den Merkel-Besuch am Freitag verkündet.

3300 Menschen waren vor sieben Jahren in der Halle, als die Bundeskanzlerin dort zum zweiten Mal nach 2004 zu Gast war. 700 Menschen mussten damals wieder nach Hause geschickt werden, weil für sie kein Platz mehr war.

Schon jetzt sei klar, dass man dieses Mal im Vorfeld Einlasskarten ausgeben werde, um jedem angemeldeten Besucher Einlass in die Nordhessenhalle gewähren zu können, teilte der CDU-Stadtverband mit. Einzelheiten zum Anmeldungsverfahren würden rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Politische Aschermittwoch findet am Montag, 29. Februar 2016, statt - eine Woche vor der Kommunalwahl in Hessen am 6. März. „Aufgrund der ebenfalls im März 2016 in Baden-Württemberg und Rheinlandpfalz stattfindenden Landtagswahlen wird dies nach jetzigem Stand der einzige Auftritt Merkels im gesamten hessischen Kommunalwahlkampf sein“, kündigt der Waldecker Bundestagsabgeordnete Thomas Viesehon als Volkmarsens CDU-Stadtverbandsvorsitzender an.

„Sechs Tage vor der Kommunalwahl wollen wir an diesem Abend alle Kräfte bündeln, um anschließend mit unseren Parteifreunden hochmotiviert in die letzte Wahlkampfwoche zu gehen“, so Viesehon. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier wird neben Merkel in der Nordhessenhalle sprechen.

Viesehon hatte schon vor Wochen gemeinsam mit seinem Stellvertreter Tobias Scherf den Kontakt zur CDU Hessen gesucht und bei Ministerpräsident Bouffier um Unterstützung für den erneuten Besuch der Kanzlerin geworben. Dieser kam der Bitte nach und lud Angela Merkel in einem persönlichen Brief nach Volkmarsen ein. Zusätzlich hatte sich CDU-Generalsekretär Peter Tauber, der wie Viesehon hessischer Bundestagsabgeordneter ist, für eine Teilnahme ausgesprochen.

„Die nun erfolgte Zusage erfüllt die CDU Volkmarsen natürlich mit großem Stolz“, schreibt der Stadtverband in einer Pressemitteilung. Man sei sich sicher, gemeinsam mit den vielen Helfern innerhalb und außerhalb der Partei wieder einen einzigartigen Politabend organisieren zu können. Die CDU Volkmarsen verfügt durch die Veranstaltungen der vergangenen Jahre über reichlich Erfahrung in diesem Bereich. Schließlich waren neben den beiden Merkelauftritten 2004 und 2008 auch mehr als ein halbes Dutzend verschiedener Ministerpräsidenten zu Gast in Volkmarsen.

Lesen Sie auch: 

Politischer Aschermittwoch: Merkel kommt nach Volkmarsen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare