Sparkasse ab März mit neuen Öffnungszeiten

Beratung nur noch dreimal pro Woche

Öffnen die Sparkasse in Bromskirchen nur noch dreimal pro Woche: (von links) Sparkassendirektor Reinhold Clemens, Filialleiterin Margitt Schmitt und Auszubildende Vera Dekorsi. Foto: Göbel

Bromskirchen. In der Sparkassenfiliale in Bromskirchen ändern sich die Öffnungszeiten. Statt wie bisher an fünf Tagen hat die Bank ab 1. März nur noch an drei Tagen pro Woche geöffnet, kündigte Reinhold Clemens, Direktor der Sparkasse Battenberg an.

Die Filiale habe dann zwar nur noch an drei Tagen pro Wochen geöffnet, dafür aber längere Öffnungszeiten, verriet Clemens. Das komme besonders berufstätigen Kunden zugute, sagte der Direktor. So könnten auch diese Kunden Beratungsgespräche in Anspruch nehmen. „Die neuen Öffnungszeiten sind keine Reduzierung, sondern eine Aufwertung“, fasste Clemens zusammen.

Ab März hat die Bromskirchener Sparkasse montags, mittwochs und donnerstags von 8.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich können die Kunden der Sparkasse rund um die Uhr am Geldautomat in der Filiale Bargeld abheben. Auch Hausbesuche sind möglich, wenn ein Kunde während der regulären Öffnungszeiten keine Zeit für ein Beratungsgespräch findet. Personelle Veränderungen gibt es nicht.

Spende für die Region

Neben der Bekanntgabe der neuen Öffnungszeiten überreichte der Sparkassendirektor eine Spende von 6600 Euro an den Bromskirchener Bürgermeister Karl-Friedrich Frese. Das Geld spendete die Sparkasse zur Förderung der Region Oberes Edertal.

Die 6600 Euro sind bereits verplant, gab Frese bekannt. 3300 Euro gingen bereits im vergangenen Sommer an die Kindertagesstätte Bromskirchen. Damit wurden neue Spielgeräte im Außenbereich des Kindergartens finanziert.

Die übrigen 3300 Euro werden in die Vorbereitungen für die „775 Jahre Bromskirchen“-Feier fließen. Davon bekommt der Verein „Historisches und kulturelles Bromskirchen“ 750 Euro zur Fertigstellung eines Geschichtsbandes über Bromskirchen.

Die Schrift mit dem Titel „Zeitspuren in Bromskirchen“ wird am 3. Februar ab 17 Uhr im DGH Bromskirchen vorgestellt. Dazu gibt es einen Vortrag über die Geschichte des Ortes, von der Ersterwähnung bis hin zu Schulvisitationen. Der Geschichtsband ist ab dem 3. Februar auch käuflich zu erwerben. (dag)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare