Katharina Köhler macht ein Freiwilliges Soziales Jahr im Kindergarten in Bottendorf

Für die berufliche Orientierung

Fühlt sich wohl zwischen all den Kindern: Katharina Köhler im Kindergarten in Bottendorf. Foto: Wenzel

Bottendorf. Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) gibt Menschen die Chance, neue Erfahrungen zu sammeln und berufliche Orientierung zu gewinnen: Diese Chance hat die Bottendorferin Katharina Köhler genutzt. Sie arbeitet derzeit im Kindergarten in Bottendorf.

„Sie beteiligt sich in allen Bereichen hier im Kindergarten: Im Bewegungs- und Kreativbereich sowie in der Küche“, sagt Leiterin Irmgard Ratajczyk. Katharina Köhler gestaltet den Morgenkreis mit, spielt mit den Kindern und kümmert sich um sie. „Ich habe mich für das Freiweilige Soziale Jahr entschieden, um eine berufliche Orientierung zu bekommen“, erklärt sie. Die 18-Jährige habe einen guten Einblick in den Beruf bekommen und Gefallen an den Aufgaben gefunden.

„Zivildienstleistende und die FSJ‘ler sind wichtig für den Kindergarten. Viel Arbeit könnte sonst nicht geleistet werden“, sagt Pfarrer Reinhold Schott. Die Kirchengemeinde habe momentan noch zwei Zivildienstleistende: Michael Hahn und Andre Möller. Neben Katharina Köhler macht auch Benedikt Heusing ein Freiwilliges Soziales Jahr im Kindergarten in Bottendorf. „FSJ‘ler sowie Zivildienstleistende sind eine Bereicherung für unsere Arbeit, besonders der männliche Part“, sagt Ratajczyk. Wenn man sich auf die Begegnung einlasse, nehme man viel von dem Jahr mit.

Pfarrer Schott ist der Meinung, dass der freiwillige Dienst in diesen Zeiten gestärkt werden muss. „Die Einrichtungen müssen attraktiver gemacht werden, damit sich Freiwillige finden“, sagt er. Katharina Köhler kann das Freiwillige Soziale Jahr nur empfehlen. Es sei eine gute Möglichkeit zur Orientierung. Die junge Bottendorferin möchte nun auch das Fachabitur in Sozialwesen machen.

Für ein Freiwilliges Soziales Jahr können sich alle bewerben, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und das 26. Lebensjahr nicht vollendet haben. Bewerbungen können ab November abgegeben werden. Der Einsatz beginnt dann in der Regel nach den Sommerferien. Wer Interesse hat, kann sich beim Zentrum für Freiwilligen-, Friedens- und Zivildienst der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck bewerben oder direkt beim Kindergarten.

Von Lena Wenzel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare