"Ausbildung live erleben"

Auf dem Weg in das Berufsleben

+
Die Auszubildenden von sechs Unternehmen sowie Mitarbeiter der THM, der Arbeitsagentur und des BFHI stellten sich vor.

Frankenberg - Kurz vor dem Ende ihrer Schulzeit heißt es für viele Schüler, sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Doch dies gestaltet sich oft schwierig, haben sie doch kaum Anhaltspunkte, was sie in welchem Beruf erwartet.

Es ist ein Angebot von Auszubildenden für Schüler - „Ausbildung live erleben“ ist eine Ausbildungsmesse der etwas anderen Art, denn es wird den Schülern ermöglicht, mit ihren möglicherweise zukünftige Kollegen in Kontakt zu treten, und sich über die Aufgabenfelder verschiedener Berufsgruppen informieren. Organisiert haben den Informationstag die Auszubildenden der Betriebe selbst.

Dabei galt es auch genau aufzupassen, denn die Schüler hatten die Möglichkeit, an einer Beruferallye teilzunehmen, was bei dem einen oder anderen doch zu einem gewissen Ehrgeiz führte. Um alle Fragen korrekt zu beantworten, war eine Führung aber nicht zwingend notwendig, denn zusätzlich präsentierten sich die Firmen an verschiedenen Ständen. Auszubildende und Ausbilder standen dort Rede und Antwort. Zusätzlich waren die Technische Hochschule Mittelhessen der BFHI sowie die Arbeitsagentur vor Ort.

Sämtliche Schulen der Region seien informiert worden, berichtet Britta Trompeter, Personalleiterin des Frankenberger Hettich-Werks. Da es sich aber vieler Orts um eine freiwillige Veranstaltung handelt, trafen viele Schüler erst am Nachmittag ein, denn am Vormittag steht zunächst der Unterricht auf dem Plan.

Für Beate Vogt, Lehrerin an der Burgwaldschule, ist die Messe eine gute Möglichkeit für die Schüler: „Sie finden das sehr interessant“, sagt sie. (ste)

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Samstagsausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare