Zeugenhinweis ausschlaggebend

Beschädigung an Begräbnisstätte: Kinder als Täter ermittelt

Rhoden. Drei Kinder haben die Begräbnisstätte des waldeckischen Fürstenhofes am Hagenberg in Rhoden beschädigt.

Durch einen Zeugenhinweis haben die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen am Donnerstag die unbekannten Randalierer ermittelt, die am Wochenende die Begräbnisstätte beschädigt hatten.

Verantwortlich für den Sachschaden sind drei Kinder im Alter von zehn und acht Jahren. Die Minderjährigen räumten das Umwerfen der Blumenkübel und die Beschädigungen an dem Mausoleum ein.

Die Kinder sind zwar noch nicht strafmündig, allerdings werden die Eltern den angerichteten Schaden finanziell zu erstatten haben, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. 

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion