Landrat Dr. Kubat appelliert: Es geht nur gemeinsam

400 Besucher beim Neujahrsempfang in Allendorf

Allendorf-Eder. Mehr als 400 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Vereinen und dem kirchlichen Bereich hat Bürgermeister Claus Junghenn am Mittwochabend zum Neujahrsempfang des Mittelzentrums Allendorf-Battenberg begrüßt.

Junghenn sprach die weltweite Finanzkrise an, die seiner Meinung nach auch auf „abstruse Finanzierungsmodelle“ zurückzuführen ist. „Lernen sollten wir daraus, dass auch das Streben nach Erfolg nicht um jeden Preis betrieben werden darf“, sagte der Bürgermeister. Jeder könne dazu beitragen, die attraktive Lebensstruktur der Region zu erhalten.

Im Mittelzentrum Allendorf-Battenberg werde „schon seit Jahren“ eine zukunftsweisende Form der interkommunalen Zusammenarbeit praktiziert, sagte Landrat Dr. Reinhard Kubat in seiner Ansprache. Angesichts der ökonomischen und finanziellen Perspektiven – der Landkreis steht vor einem Rekorddefizit von fast 20 Millionen Euro – blickte der Landrat mit Sorge in die Zukunft. Diese Sorge dürfe die Akteure aber nicht handlungsunfähig machen. „Jeder von uns kann in seinem persönlichen und beruflichen Umfeld seinen Beitrag leisten“, sagte Dr. Kubat. Es gehe darum, Angst und Sorge in positive Energie umzuformen – „und das geht nur gemeinsam.“ (off)

Fotos vom Neujahrsempfang

400 Besucher beim Neujahrsempfang in Allendorf

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare