320 Besucher beim Neujahrskonzert in der  Ederberglandhalle

Frankenberg. In der Ederberglandhalle erlebten 320 Besucher des Neujahrskonzerts des Kiwanis-Clubs Ederbergland wieder einen musikalischen Abend voller Seligkeit, zweieinhalb Stunden fantastische Musik im Dreivierteltakt.

Es war ein Konzert mit viel Schwung und Gefühl. Dabei beschränkte sich das Johann-Strauß-Orchester aus Frankfurt am Montagabend bei weitem nicht nur auf Werke des Wiener Komponisten. Auch mit Stücken unter anderem von Franz Lehár, Emmerich Kálmánn und Josef Lanner entfachten die 30 Musiker ein Feuerwerk der leichten klassischen Muse.

Das Publikum war begeistert – insbesondere von Katarzyna Dondalska. Die Solisitin aus Warschau beeindruckte das Publikum durch galante Virtuosität und enorme Höhe – beispielsweise bei Lehárs „Liebe, du Himmel auf Erden“ oder bei Peter Kreuders „Für eine Nacht voller Seligkeit“.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare