Nach Alkoholkontrolle: 60-Jähriger muss Führerschein abgeben

Betrunkener nimmt Polizei die Vorfahrt

Frankenberg. Einer Polizeistreife hat ein betrunkener Mann am späten Samstagabend die Vorfahrt genommen. In der Nähe des Bahnhofs wäre es deshalb beinahe zu einem Zusammenstoß gekommen.

Nach einer Alkoholkontrolle musste der Mann seinen Führerschein abgeben.

Der 60 Jahre alte Frankenberger befuhr Polizeiangaben zufolge gegen 22.30 Uhr die Marburger Straße und bog mit seinem Opel Astra in die Bahnhofstraße ein. Dabei nahm er an der Kreuzung ausgerechnet einer Polizeistreife die Vorfahrt.

Der Beamte habe nur durch ein starkes Bremsmanöver einen Zusammenstoß mit dem Opel verhindern können, sagte der Dienstgruppenleiter am Sonntagmorgen. Die Polizisten stoppten das Auto, dabei rochen sie, dass der Fahrer offenbar alkoholisiert war, was ein Atemalkoholtest bestätigte.

Daraufhin nahm ein Arzt im Krankenhaus die von der Polizei angeordnete Blutprobe. Den Führerschein zogen die Beamten ein.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare